Dienstag, 24. Februar 2015

Bremerhaven macht wieder mal Negativschlagzeilen


Bild-Zeitung Bremen heute:
Für Eiswette! | Geiz-Politiker lassen sich Spenden zurückzahlen
Spendenaffäre: Geiz-Politiker lassen sich Spenden zurückzahlen


Foto: Sandra Beckefeldt

Kommentare:

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Liebe Brigitte,
da erübrigt sich jedes Wort-
Einen schönen Tag wünscht dir
Irmi

Marlies hat gesagt…

Ei ei ei wie wunderbar!!!!! Wer polarisiert denn da???? So ein ähnlicher Artikel stand auch in der Nordsee Zeitung das ist ja auch alles, was dieser Timke gerne will!!!!Wenn die Rerpräsentanten immer alles aus eigener Tasche zahlten, gingen sie mit der Zeit am Stock. Dafür wurden extra Depos angelegt um die Repräsentation zu finanzieren, das war schon vor 100 Jahren so und wenn Timke es so will, muß es geändert werden ???? Na, Danke!!!! Liebe Grüße Marlies

Anonym hat gesagt…

Irgendwie habe ich ein Problem Marlies zu verstehen.
Es stellt sich dann nur die Frage...
"Warum werden nur 200 Euro gespendet,es ist doch für einen guten Zweck und der Topf ist sicherlich gut gefüllt"? Es ist gut, jeder kann SEINE Meinung frei verbreiten, auch die Presse und selbiges ist gut so.
LG Heiko

Weserkrabbe hat gesagt…

@Marlies: Ja, vielleicht polarisiere ich, trotzdem finde ich es nicht richtig. So zu tun als würde man es persönlich spenden und es sich dann vom Staat bezahlen lassen, finde ich verlogen. Entweder sollen sie dann nicht zu solchen Veranstaltungen gehen oder selber zahlen. Es waren ja auch Politiker dort, die es aus der eigenen Tasche bezahlt haben. Ich finde, das ist eine Charaktersache. Sich im Licht der Öffentlichkeit zu sonnen auf Kosten der Allgemeinheit finde ich unehrlich und Grantz sonnt sich da ständig. Ist ja kaum ein Tag, in dem er nicht irgendwo ein Band durchschneidet oder sich auf Bällen zeigt. Also mir ist das zuviel Repräsentation, vielleicht sollte er ein bisschen mehr für die Stadt tun als nur zu repräsentieren. Wir sind nämlich immer noch die ärmste Stadt Deutschlands. Und ob Timke das aufgedeckt hat oder ein anderer, das ist mir in dem Fall egal. Ich wußte es jedenfalls nicht und viele andere auch nicht.

lieben Gruß
Brigitte

Anonym hat gesagt…

sehr gut
H.

Marlies hat gesagt…

Brigitte, dazu muß ich noch mal meinen Senf dazu geben: Granz versucht Industrie in unsere arme Stadt zu bringen, dafür muß er nicht auch noch bezahlen. Mein Mann war 15 Jahre Personalratsvorsitzender, wenn er jeden Blumenstrauß, jeden Trauerkranz hätte selber bezahlen müssen, wer hätte dann dieses Amt noch besetzen wollen?? Es hat sich in den Jahren angesammelt, 75., 80., 9o.Geburtstag, Silberne u. Goldene Hochzeit Dienstjubiläum u.s.w.!! Man bedenke: Es ist Wahlkampf!!!! Mach´s gut, liebe Grüße Marlies

Weserkrabbe hat gesagt…

@Marlies: Mit Senf hat das nichts zu tun. Jeder soll hier seine Meinung sagen und jede Meinung wird auch respektiert! Außerdem finde ich Diskussionen immer gut. Ich finde schon, dass es einen Unterschied macht, ob ich für die Stadt Geburtstags-Blumensträuße verteile oder ob ich zu einem Spenden-Essen gehe,selber davon profitiere und das Ganze dann auch noch als gute Tat deklariere. Hätte er die Veranstaltung abgesagt, hätten vielleicht finanzstärkere Industrielle seinen Platz eingenommen und die Stadt hätte das Geld gespart. Die setzen die Spenden zwar auch ab (was jetzt sicher Dein nächstes Argument gewesen wäre), aber das kann Otto Normalverbraucher ja auch tun. Und wie Du schon sagst: Es ist Wahlkampf und da sollten sich die Herren Politiker mal auf die wirklich wichtigen Sachen konzentrieren und sich nicht nur jeden Tag in der Zeitung ablichten lassen, was heute ja auch wieder der Fall ist. Mir ist das einfach too much. Für mich wären konkrete Fortschritte und Ergebnisse wichtiger. Meine Liebe bis die Tage und behalte Deinen Kampfgeist wie ich den Meinen.

liebe Grüsse
Brigitte