Samstag, 21. November 2015

Ich finde ......

es ist an der Zeit, dass Angela Merkel mal den Seehofer wegbeißt. Ich kann diese Selbstdarstellung von dem Typen nicht mehr sehen. Außerdem geht mir sein Gequassel gehörig auf den Geist. Er soll es erst einmal besser machen als die Merkel.  Kritisieren kann jeder, aber bessermachen wäre mal ein Zeichen. Aber wie er im Moment versucht, die Kanzlerin zu demontieren, das ist einfach billig und beschämend. Wenn er ein bisschen mehr Hirn hätte, würde er sich hinter sie stellen und sie unterstützen. So demontiert er nur sich selbst, denn Angie wird sich das nicht lange mehr bieten lassen.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Ganz unrecht hat er aber nicht, der Ministerpräsident. Ich meine, die Kanzlerin hat uns alle irgendwie weg gebissen und nicht um unsere Meinung gefragt. Wenn sie sagt: Wir schaffen das! dann frage ich mich, wer das jetzt geschafft hat, die letzten Monate?! Das waren hauptsächlich die fleißigen Ehrenamtlichen. Und alle anderen, die auch nicht groß gefragt wurden, ob sie das alles leisten können und wollen.

Wir haben noch 28 Staaten in der EU. Beim Kassieren haben sie das auch alle top geschafft und bei der Aufnahme der Flüchtlinge haben sie bis auf 4 oder 5 Staaten gar nichts geschafft.

Machen wir uns nichts vor, ohne eine kontrollierte Aufnahme und Registrierung werden wir das nicht schaffen und es muss auch Aufnahmegrenzen geben. Das müssen auch alle einmal realisieren. Sonst gibt es nur noch eine eingeschränkte Zustimmung der Bevölkerung. Und das wollen wir auch nicht.

Von daher - Herr Seehofer hat Klartext geredet. Ihm fehlt halt die x-fache Umschreibung von dem, was er erreichen will. Das ist wohl sein Manko.

Lieben Gruß, Brigitte

Weserkrabbe hat gesagt…

@Brigitte: Sei mir nicht böse, aber ich finde nicht, dass er Klartext geredet hat. Er hat nur das gesagt, was er seit Wochen immer wiederholt und so getan, als wenn er nun die Lösung für das Problem hat. Dabei sagt die Kanzlerin im Grunde nichts anderes, arbeitet aber im Gegensatz zu ihm dafür, dass bei den anderen Staaten etwas geschieht. Was ihr als Einziges vielleicht "vorzuwerfen" ist, war der Satz, dass alle Flüchtlinge willkommen sind und dass wir das schaffen. Was meinst Du, was gewesen wäre, wenn sie so gehandelt hätte wie Ungarn oder wenn sie gesagt hätte, wir können die nicht aufnehmen. Entweder wären da alle auf die Barrikaden gegangen oder die Rechten hätten gejubelt. Keins von beiden hätte ich gerne gehabt. Dass die anderen Staaten sich so verhalten finde ich auch erbärmlich und ich finde auch, dass sie dafür bestraft werden müssen mit finanziellem Entzug. Aber das wird auch kommen, wenn das so weitergeht. Und dass das Ganze nur mit Hilfe der Ehrenamtlichen gewuppt wird ist richtig, aber freuen wir uns doch, dass wir solche Leute haben. Dass das nicht ewig so weitergeht, weiß Angela Merkel auch, sie ist ja schließlich nicht dumm. Also, liebe Brigitte ich hoffe, Du verzeihst mir, aber dem Seehofer kann ich einfach nicht auf's Fell gucken. Wahrscheinlich geht es Dir mit der Merkel ähnlich, aber Gott sei Dank dürfen wir ja in unserem Land auch mal unterschiedlicher Meinung sein:-), was ja Gott sei Dank eigentlich selten ist. Bleib mir trotzdem gewogen ...

liebe Grüsse
Brigitte

Brigitte hat gesagt…

Kein Problem, meine Liebe! Wie du es sagst, hier dürfen wir noch alle sagen, was wir meinen.

Trotzdem finde ich, dass Bayern einen ganz gewaltigen Beitrag geleistet hat. An unseren Grenzen hat es sich nämlich überwiegend abgespielt.

Du hast natürlich recht, er wiederholt sich ständig. Aber das tut Frau Merkel schließlich ja auch. Bei uns hier wissen Landräte und Bürgermeister langsam tatsächlich nicht mehr, wohin mit den ankommenden Flüchtlingen. Und vor allem, wo sind die Wohnungen, in die sie ziehen können? Da könnte ich mich ja jetzt wieder auslassen, dass diese Vermietungen mittlerweile eine gute Einnahmequelle für Immobilienbesitzer sind. Aber, das können wir lassen, denn wir alle wissen, was gerade geschieht.

Ehrenamtliche. Richtig! Aber damit muss eine Regierung jetzt auch nicht rechnen, dass die Leute sich noch lange aus der Arbeit frei nehmen können oder ihren Urlaub opfern.

Und dann fällt mir auch noch der Umgang mit den sogenannten "Gastarbeitern" ein. Da hat sich ja bis zum heutigen Tag kaum etwas geändert. Die sind für viele Leute, gerade auf dem Lande, immer noch Menschen 2. Klasse - und da wurde rein gar nichts zur Integration getan. Obwohl die gleich arbeiten durften usw.

Weißt du, ich bin kein persönlicher Fan von Herrn Seehofer, trotzdem finde ich, dass hier in Bayern nicht alles schlecht ist. Im Gegenteil. Und ich finde es sehr gut, dass wir hier noch unterschiedlicher Meinung sein dürfen, hier in Deutschland. Noch.

Wir verstehen uns trotzdem gut, gell!

Lieben Gruß, Brigitte

Cux-Nachtfalke hat gesagt…

Hallo,

ich gebe Brigitte Recht. Seehofer hat Klartext gesprochen. Wie lange noch bis die Ehrenamtlichen ausgepowert sind? Was dann?

Es wird keine perfekte Lösung geben, doch es wird höchste Zeit das die Kanzlerin vernünftig handelt und nicht wartet bis sie die EU Länder von ihrer Meinung überzeugt hat.

Gruß Nachtfalke

Weserkrabbe hat gesagt…

@Brigitte: Na klar, Du bist mir außerdem viel wichtiger als Merkel und Seehofer:-). Und Du hast ja Recht mit dem was Du sagst. Ihr in Bayern habt Unvorstellbares geleistet und ich denke, das wird auch von allen anerkannt. Ohne Euch wäre Angie ganz schön aufgeschmissen gewesen. Was die Wohnungen angeht, in Bremerhaven stehen z.B. einige Tausend Wohnungen leer und ich fände es viel besser, die Flüchtlinge in diesen Wohnungen unterzubringen als in Gemeinschaftsunterkünften. Natürlich zu den normalen Mieten, die hier ja noch ziemlich moderat sind. Das Einzige was wichtig wäre, dass die Stadt die Haftung für Schäden und Nichteinhaltung der Mietverträge übernimmt. In einigen Städten tun sie es schon, aber hier noch nicht. Also, meine Liebe zwischen uns ist alles gut und das ist die Hauptsache.

Lieben Gruß
Brigitte

Brigitte hat gesagt…

Das ist und war mir auch das Wichtigste!

Lieben Gruß, Brigitte