Freitag, 8. Januar 2016

Ich kann's nicht mehr hören .....

Dieses Hin- und Hergeschiebe von Verantwortung für die Vorfälle in Köln und in den anderen Städten. Da wird dann wieder ein Bauernopfer in Pension geschickt, was ja nun auch wirklich keine Strafe ist und der Innenminister eiert dann rum, dass man in Zukunft halt alles besser machen will, aber dass er mal die Konsequenz von sich aus zieht und zurücktritt, auf den Gedanken kommt er überhaupt nicht. Auch das Bla-Bla-Bla um die Ausweisung bzw. Abschiebung ist eine reine Wortklauberei. Ich war schon immer der Meinung, dass derjenige, der sich nicht an unsere Regeln hält, sein Gastrecht verwirkt hat und wieder zurück in sein Heimatland muss. Egal, was dort passiert, denn das hätte er sich dann eben früher überlegen müssen. Aber dann kommen wieder die sogenannten "Gutmenschen" und finden das dann wieder unmenschlich. Ich möchte jeden einzelnen davon mal hören, wenn deren Frauen oder Töchter in der Silvesternacht von diesen Tätern belästigt worden wären. Andere Länder fackeln da nicht so lange. 

Kommentare:

Cux-Nachtfalke hat gesagt…

Hallo Brigitte,

ich denke auch das sollche Straftäter sofort abgeschoben werden sollten. Gabriels Vorschlag die Täter in ihrem Land ins Gefängnis zu schicken, ist eine sehr gute und bestimmt wirkungsvolle Maßnahme, leider wird sie sich nicht durchsetzen.
Die Medien und Politiker verschweigen immer noch zu viel. Alle reden "meistens" nur von Köln. In Hamburg gibt es inzwischen auch mehr als 100 Anzeigen, in Frankfurt und Stuttgart gab es ebenfalls Vorfälle mit dem gleichen Muster, wenn es auch nicht so viele waren wie in Köln.

Ich frage mich, wie viel uns die Politik und die Medien noch verschweigen wollen. Oder halten die uns Bürger für so dumm?
Armes Deutschland.

Viele Grüße
Nachtfalke

Anonym hat gesagt…

Was wir zur Zeit erleben in vielen Großstädten ist weit mehr als SEX, was sich hier abspielt ist Gewalt, Erniedrigung und Belästigung von Frauen.Zur Stunde herrscht in Köln a.G. Demo Pegida, Holligans der Ausnahmezustand. Die Welt darf hier nicht tatwnlos zuschauen und die Politik nicht dummschwatzen.Taten sind gefragt. Die integrierte Muslime sollte sich deutlich erheben sich gegen diese Menschen stellen und sich von den Schandtaten deutlich distanzieren.Inzwischen ist das eingetreten was viele deutsche Bürger befürchtet haben. CHAOS!Apro ausweisen: Wer glaubt das ein Land einenen TÄTER wieder ohne Ausweis, Papiere aufnimmt, der glaubt auch das ein Zitronenfalter Zitronen faltet...WIR SCHAFFEN DAS...NUR WIE..DAS SAGT KEINER.LG Heiko



Anonym hat gesagt…

Ich denke, dass diese Vorfälle ganz geschickt arrangiert wurden - so können *fiese* Subjekte herausfinden, wo die Schwachstellen im G a s t Land sind.

Ich bin auch für sofortige Abschiebung, wenn unsere gesetze übertreten werden
Lara

Anonym hat gesagt…

Inzwischen haben Muslime - Syrier auf Facebook Abstand genommen von diesem "Ereignis" und möchten nicht in die gleiche Schublade gesteckt werden, "nur" weil sie Flüchtlinge sind.
Ich sehe das als "Männerproblem", egal woher sie kommen. Ich will das hier nicht, weder von deutschen noch von anderen Männern!!!
Manna