Freitag, 19. März 2010

Bremerhaven ist immer eine Reise wert! - 1. Tag


















Mein ganz persönliches Ausflugsprogramm
für Freunde und Bekannte:

Wenn sich die ersten längeren Sonnenstrahlen nach diesem besonders langen Winter zeigen, dann ist wieder Reisezeit angesagt. Aber warum denn immer in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah ist. Und Bremerhaven ist nah und gut! Ich habe in den letzten Jahren immer mehr die Erfahrung gemacht, dass mein Besuch gerne in Bremerhaven gewesen ist, weil es hier eine Menge zu sehen und zu erleben gibt, was es so sonstwo nirgends in unserer Republik gibt. Ich möchte hier mal einen Programmablauf für ein Wochenende oder vielleicht für ein verlängertes Wochenende skizzieren, damit man mal eine Idee bekommt, was man hier alles so sehen kann.
Anfangen würde ich mit einer HafenBus-Tour. Die startet täglich im Fischereihafen und ist sehr beliebt, weshalb man sich vorher anmelden und Tickets hierfür bestellen sollte. Bei dieser Tour sollte man auch nicht zu spät kommen, denn natürlich sind im Doppeldecker die schönsten Plätze oben ganz vorne.
Und diese Tour ist wirklich ein Erlebnis, mal abgesehen von dem kurzen Überblick durch die Stadt geht es dann nämlich in den Hafen und das ist wirklich etwas Besonderes. Nicht nur, dass man hier die großen Pötte mal ganz aus der Nähe bewundern kann, nein man kommt auch in den Containerhafen, in den man sonst als normaler Besucher überhaupt nicht rein kommt. Und das ist das Besondere an der Tour. Der Containerhafen lädt wirklich nur zum Staunen ein. Was hier alles umgeschlagen wird und wie der Ablauf ist, da bekommt man vor lauter Ohs und Ahs gar nicht mehr den Mund zu. Ich habe jedenfalls noch keinen Besucher erlebt, der nicht total begeistert nach so einer HafenBus-Tour war. Hautnah das geschäftige Treiben in so einem Hafen zu erleben, das hat schon was!
Und dann geht es weiter. Nach dieser Tour landet man wieder im Fischereihafen, wo man bei einem Mittagessen den frischesten Fisch von ganz Deutschland probieren kann. Anschliessend wäre ein Rundgang durch das Schaufenster Fischereihafen angesagt. Was es hier alles zu sehen gibt ist phänomenal. Mal abgesehen von den Fischräuchereien Fiedler, Franke und wie sie alle heißen. Da ist das Seefisch-Kochstudio, wo es interessante Kochshows gibt mit leckeren Rezepten, das Atlanticum und vieles mehr. Auch hier kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr raus und die Kulisse rund um diese Meile mit ihrem letzten deutschen Seitentrawler der "GERA" und Fischkuttern machen das ganze zu einem lohnenswerten Ausflug.
Wenn man dann kaputt vom vielen Laufen und Besichtigen ist, könnte man sich zu einer Hafenrundfahrt mit dem Schiff entschließen oder zur Entspannung abends ins TiF (Theater im Fischereihafen) gehen, aber auch hier sollte man sich schon über das Programm und die Kartenvorbestellung im voraus informieren. Oder man überlässt die Planung seinem Gastgeber:). Und wenn es dann noch ein schöner lauer Frühlings- bzw. Sommerabend sein sollte, kann man den Tag bei einem Bier oder auch einem Glas Wein (auch so etwas gibt es bei uns:) in Ruhe ausklingen lassen.

Wie man dann den nächsten Tag gestalten könnte, das erzähle ich Euch Morgen, denn wie heißt
es so schön, man soll nie zuviel auf einmal verraten. Und schließlich wollen wir doch ein schönes Wochenende in Bremerhaven verbringen und uns nicht hetzen lassen bei unserem Besuch an der Nordseeküste.

Kommentare:

Neckarstrand hat gesagt…

Ja, liebe Brigitte, da machst Du mir den Mund wirklich wässrig (und das bei einer Hafenbesichtigung). Man kann sich das nicht so richtig vorstellen. Ich bin schon gespannt auf den zweiten Tag.
Liebe Grüsse Irmi

Anonym hat gesagt…

This website was... how do you say it? Relevant!! Finally I've found something which helped me.
Thanks a lot!

Anonym hat gesagt…

This site was... how do I say it? Relevant!! Finally I have found something which helped me.
Thank you!

Anonym hat gesagt…


Spot on with this write-up, I seriously believe this site needs a great deal more attention. I'll probably
be returning to read through more, thanks for the advice!