Sonntag, 28. März 2010

Schon mal was von Geschmackserdbeeren gehört?

Habe ich heute in einem Werbeprospekt gelesen. Wahrscheinlich sind die mit künstlichen Aromen geimpft worden und zusätzlich mit Erdbeeraroma besprüht worden. Denn neulich erzählte mir ein Bekannter schon davon, dass er Erdbeeren gekauft hätte, die unwahrscheinlich intensiv nach Erdbeeren geduftet hätten, aber geschmeckt hätten sie nach nichts. Dem Manko hat man offensichtlich jetzt auch nachgeholfen und hat einen Geschmacksverstärker entwickelt. Oh, oh liebe Leute wie tief sind wir gesunken? Und das Zeug wird wahrscheinlich jetzt zu Ostern auch noch gut verkauft. Na, ja der Mensch bekommt eben das, was er verdient!

Kommentare:

Neckarstrand hat gesagt…

Ja Brigitte, wer diese Erdbeeren kaufen mag, der soll es. Ich warte, bis bei usn die Erdbeeren irgendwann auch reif sind. Aber in welchen Lebensmitteln sind keine Geschmacks- verstärker?
LG Grüße vom Neckar
Irmi

kelly hat gesagt…

moin brigitte,
auch wenn die regionalen stände aufgebaut und dort spargel und erdbeeren vermarktet werden, bin ich auch nicht auf der sicheren seite.
freu mich trotzdem auf die saison.

recht hast du mit der bemerkung:
*der mensch bekommt was er verdient*, angebot und nachfrage ist das gesetz.
zum glück gibt es in brhv. einen spezialisten für gesundes essen, ökologische ware, durchdachtes konzept, dafür bürgt u.a. mein sohn!
lg kelly

Leher Butjer/Weserkrabbe hat gesagt…

Hallo Kelly, wieso Dein Sohn? Hat er etwa einen Bio-Laden hier in Bremerhaven? Ich kenne nur zwei, einen im Fischereihafen und einen am Blink. Oder ist er Öko-Landwirt?
Erzähl mal, bin ja gar nicht neugierig. Finde ich aber toll, wenn er auf dieser Schiene tätig ist.

LG
Brigitte

Ute hat gesagt…

Mir kommen nur Erdbeeren in die Schüssel, die ich direkt beim Anbieter vom Acker kaufen kann. Das ist ja ekelhaft! Ich möchte Erdbeeren essen und nicht irgendwelches künstliches Aroma!

LG

Ute