Samstag, 19. März 2011

Man kann es fast nicht glauben ...

Da muss man doch was tun und diese Kinder den Eltern wegnehmen. Aber dann bleibt immer noch die Frage wie macht man es in Zukunft bevor es zu diesen Missbräuchen kommt. Kann man die Kinder sofort nach Bekanntwerden der Drogensucht den Eltern wegnehmen? Ich weiß mir da keinen Rat, denn dann müßten ja auch alle Kinder von Alkoholikern den Eltern weggenommen werden.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Weißt du, ich glaube, dass die Jugendämter eine bessere Besetzung brauchen würden. Die Leute haben viel zu viel Arbeit zu erledigen. Man muss ja allem gerecht werden. Aber, ist dafür Geld da? Na ja!

Deine Frage ist schwierig, denn wie soll man das in den Griff bekommen. Da denke ich mir, dass einfach bereits immer ein Auge auf bekannte Familien gelegt werden müsste. Man kann Kinder nicht einfach ihrem Schicksal überlassen, die können sich nicht wehren.

Ich wünsche dir einen schönen Abend, trotz allem, Brigitte

Sammy hat gesagt…

der reinste wahnsinn ist das. bei uns hier drueben auch nicht viel anders. da hat eine mutter ihrer zweijaehrigen tochter das marijuana rauchen beigebracht. ich frage mich nur, was in den koepfen der eltern dabei so vorgeht *kopf schuettel*

lg
Sammy

Anonym hat gesagt…

Salut Brigitte,
es ist aber heutzutage allgemein anerkannt, den Kindern Drogen zu geben: Ritalin zB, ein Aufputschmittel, welches hyperaktive (echte und einfach nur aktive) Kinder bekommen damit sie in der Schule und zu Hause nicht nerven, ist auch eine Droge. Es gibt zwar ein Rezept, aber es bleibt eine Droge. Ich habe das Gefühl, Kinder passen mit ihrem ganz normalen Bewegungsdrang leider nicht mehr in unsere Gesellschaft.