Samstag, 7. November 2015

Und wieder mal eine tolle Geschichte ...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das ist kaum vorstellbar. Tiere sind doch die besseren Lebewesen....Liebe Grüße Monika Meerschwein

Anonym hat gesagt…

Salut Brigitte
Das ist ja wirklich eine erstaunliche Geschichte vor allem dass die Mutter das Kleine, was nach Hund, Mensch und was weiss ich, roch, doch noch annahm. Aber die Viecher haben ein gutes Gedächtnis:wenn unsere Schafe ein Lamm verstossen, dann kann man das auch Monate später zurück zur Herde bringen und es wird nicht nur von der Mutter sondern auch vom Rest der Herde gerannt bis es tot ist oder der Mensch es wieder mal rettet. Umgekehrt scheint es ja auch zu gehen. Vielleicht hat die Mutter angesichts der Gefahren, die dem gehbehinderten Kitz drohten, den Menschen als Aufzuchthilfe auserwält. Man weiss nie, sprechen können sie ja nicht.

Träumerle Kerstin hat gesagt…

Wie rührend, ich hätte fast geweint. Solche Geschichten gehen mir auch immer sehr nahe.
Liebe Grüße von Kerstin.