Montag, 25. Januar 2016

Ich fühle mich immer mehr veräppelt von der Wirtschaft

Wo man auch hingreift im Supermarkt oder Markt seines Vertrauens, die Lebensmittelbranche macht mit uns was sie will. Jedesmal, wenn ich einen Einkauf tätige stelle ich fest, dass wieder einmal Mengen einfach reduziert wurden und zum gleichen alten Preis verkauft werden. Ich frage mich dann immer für wie dumm halten die uns, aber anscheinend sind wir auch genauso dumm, denn wir kaufen ja weiter ohne zu murren. Uns scheint es wirklich zu gut zu gehen, denn sonst wäre so etwas doch kaum möglich. Und ich mische da acuh ganz groß mit, denn oft vergesse ich zu gucken, ob es dann noch die alte Menge ist oder ob die schon wieder reduziert haben. Zuhause stelle ich es dann fest, aber was ändere ich, nichts. Fluche vor mich hin oder schreibe höchstens hier im Blog darüber, aber all das hindert die Industrie ja nicht, ihr schäbiges Geschäft weiter so zu betreiben. Ich glaube, es ist an der Zeit mal wirklich etwas radikaler zu werden und sich bestimmten Produkten oder Großkonzernen einfach zu verweigern. Wenn ich doch bloß schon so weit wäre und meine Ernährung mal wirklich auf "sauberes Essen" (Clean Eating), also alles nur frisch, ohne Zusatzstoffe und Aromen umstellen würde. Ich lese zwar immer mal wieder drüber, dass es wohl auch schon einige machen, aber insgesamt ist das ein viel zu niedriger Prozentsatz. Wenn man bedenkt, dass nur 2 % der Leute in Deutschland mittlerweile Vegetarier sind (mir kommt das immer viel mehr vor) und von der Anzahl der Veganer mal ganz abgesehen, dann ist das doch alles viel zu wenig. Andererseits muß man beim "Sauberen Essen" nicht unbedingt zum Vegetarier oder Veganer mutieren. Es reicht schon, wenn man auf die Qualtität und Frische der Lebensmittel achtet und das sollte wohl doch nicht allzu schwer sein, oder? Also, Weserkrabbe tritt Dir doch mal richtig in den Allerwertesten und führe das auch aus, was Du Dir immer vornimmst. !!!!! Und das gilt natürlich nicht nur für's Essen, aber das ist ein anderes Kapitel:-).
Übrigens hat die Verbraucherzentrale Hamburg eine Liste mit all den Produkten, wo diese hinterhältige Masche ausgeführt wurde, veröffentlicht:

Anbieter sparen – Verbraucher zahlen: Kleinere Menge zum gleichen Preis! 

 

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Die Liste habe ich jetzt aufmerksam durchgeschaut und was glaubst du - ich habe zu meiner Dummheit nur die Babywindeln entdeckt (da fehlte mir wohl die Übung), die ich vor Urzeiten für die Enkel zu teuer gekauft hatte. Dann noch Shebba, aber das verträgt mein Herr nicht und es ist zu viel Zucker drin.

Ansonsten - ich kaufe nichts von all dem Zeug. Tee - ich habe im Garten meine eigene Minze (auch Schokominze), meinen eigenen Salbei. Frische Früchte und Gemüse, was der Garten hergibt. Ansonsten kaufe ich nur frisch. Die Produkte auf der Liste sind überwiegend Produkte mit Geschmacksverstärkern (damit du sie noch recht oft kaufen musst). Übertreiben mag ich es nicht, aber bei uns wird selber eingekocht, selber eingefroren oder im Sommer eben frisch verbraucht. Das kann nicht jeder, dann sollte man auf den Wochenmarkt gehen. Es macht nicht die Masse sondern die Klasse.

Ich will jetzt wirklich nicht recht gescheit daherkommen, aber ich weiß das alles schon lange und weil ich das nie kaufe, drum geschieht mir auch nix. Geh auf den Wochenmarkt, kaufe Frischeprodukte, lass dir auch dort nichts aufreden.

Und - du denkst wenigstens darüber nach, das machen ja die Allerwenigsten. Weil es ihnen oft egal ist.

Wünsch dir einen schöne Woche, Brigitte

Weserkrabbe hat gesagt…

@Brigitte: Ja, meine Liebe, ich weiß das auch schon lange und Du bist ja auch schon lange ein leuchtendes Vorbild für mich, was den guten Umgang mit Lebensmitteln angeht. Und ich weiß auch, dass inzwischen viele andere auf diese Sachen achten, aber ich falle immer wieder darauf rein und wenn ich so etwas schreibe, meine ich meistens mich an erster Stelle und wenn dann noch ein paar andere, die auch immer wieder darauf reinfallen, einen Anstoss mit meinem Post kriegen, ist doch auch schon was gewonnen. Aber wie gesagt, zuerst muss ich mal bei mir anfangen.

liebe Grüsse
Brigitte die Weserkrabbe

Anonym hat gesagt…

Salut Brigitte,
Ich versuche auch so frisch wie möglich Saison-Obst und Gemüse zu kaufen, Kuchen, Pizza selber machen. Meist klappt es auch, aber eben nicht immer: ist der Hunger gross und die Zeit knapp, fliegt eine Fertig- Pizza in den Ofen. Aber dann sag ich mir auch wieder: dogmatisch sein, verdirbt die Laune und bringt auch nichts. Was mich mehr ärgert ist, dass ich immer wieder Fleisch von gequälten Tieren kaufe v.a. Hühnerfleisch. Also wieder mal gute Vorsätze und nach und nach klappt es vielleicht ;-)

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Liebe Brigitte,
ein ewiges Ärgernis. Aber geändert wird nichts.
Ich achte auch auf Frische und versuche bewußt einzukaufen.
Wurst und Fleisch sind selten im Korb. Aber ganz ohne lebe ich
auch nicht.
Einen angenehmen Abend wünscht
Irmi