Mittwoch, 18. Januar 2017

3 Beispiele über einen nicht funktionierenden Staat und eine nicht funktionierende Stadt




Der Sozialdezernent Klaus Rosche hatte angeblich von nichts eine Ahnung und hat das Jobcenter erst zu einer Anzeige erst überreden müssen, nachdem er von einer Ärztin dazu aufgerufen wurde, die Arbeitsbedingungen von Migranten doch mal zu überprüfen.  Und wie man liest, wurden bis heute keine Maßnahmen unternommen, um diesen Sozialbetrug in Zukunft zu unterbinden. 




Der Staat verbietet die Burka an Schulen und in öffentlichen Gebäuden, aber das Land Niedersachsen schert sich nicht darum.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Den zweiten Artikel kann ich leider nicht lesen und auch nicht vergrößern. Aber ja, es stimmt hierzulande etwas nicht mehr. Mir fällt dazu auch ein, dass bei den Einheimischen nicht so großzügig Gelder verteilt werden. Auf Anhieb fallen mir leider schon wieder die Mütter mit Geburten vor 92 ein. Die haben immer noch geringere Rentenansprüche als Mütter mit Geburten nach 92. Da ist überhaupt kein Ansatz, dass dies geändert werden würde. Viele ältere Frauen haben nicht genug zum Leben oder kommen völlig schuldlos kaum über die Runden. Dann die maroden Schulen, Kindergärten, fehlende Wohnungen - auch für die hiesige Bevölkerung, die Pflege eines Angehörigen kann eine Familie finanziell komplett ruinieren. Warum werden wir so vernachlässigt. Und warum kommen Politiker ihren Verpflichtungen einfach nicht nach? Wenn man das hinterfragen mag, dann wird man schon wieder in eine Ecke gestellt. Und das finde ich auch langsam unerträglich.

Dir einen lieben Gruß, Brigitte

Brigitte hat gesagt…

Danke, jetzt konnte ich nachlesen.

Es ist unglaublich und dann müssen wir uns auch nicht über "Berlin" wundern. Gab es Weisungen von oben. Und Leute, die so handeln, die müssten entlassen werden. Und ohne! Pension!

In der freien Wirtschaft würde man sofort aus dem Job fliegen.