Sonntag, 21. März 2010

Bremerhaven ist immer eine Reise wert - 3. Tag


Nachdem wir gestern abend nach einer Runde durchs Quartier Lehe mit den schönen alten Gründerhäusern den Abend im "Havana" mit einer Tapas-Platte und ein paar leckeren Cocktails beschlossen haben, steht heute nun der letzte von "3 Tagen Stippvisite Bremerhaven" an. Die Sonne scheint und nach dem Frühstücks-Brunch geht es auch schon los. Heute stand zur Auswahl entweder Besuch im Zoo am Meer und Schifffahrts-Museum oder der Knaller des Jahres das "Klimahaus Bremerhaven 8° Ost" . Nach einer kurzen Beratung wurden der Zoo und das Schifffahrts-Museum auf den nächsten Besuch verschoben, denn beim Schifffahrts-Museum steht auch eine umfassende Renovierung an und den Zoo am Meer hatte man schon ein paarmal im Fernsehen gesehen, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Es muss ja auch noch etwas übrigbleiben für die nächsten Besuche.
Also, auf ins Klimahaus mit den Besuchern. Nach einer uns Bremerhavenern ewig erscheinenden Bauzeit wurde das Klimahaus nun endlich im letzten Jahr eröffnet und es ist wirklich eine tolle Attraktion für Bremerhaven geworden. Schon äußerlich passt es total in die neuen Havenwelten und wenn man es abends dann auch noch mit Tausenden von LED-Lämpchen beleuchtet sieht, ist man stolz, ein Bremerhavener(in) zu sein und das nicht nur wegen des Klimahauses. Nein, der ganze neue Bereich Havenwelten ist ein wahres Aushängeschild für Bremerhaven. Für das Klimahaus muss man als Besucher mindestens 3-4 Stunden einplanen und das ist dann lt. bereits dort gewesener Bekannte nur der erste Eindruck, den man dann gewinnt, der aber ganz sicher Lust auf mehr vermittelt. Die einzige Einschränkung, die ich hier machen würde ist, dass man schon ein bisschen an der Klimaentwicklung der Welt interessiert sein sollte. Wenn das nicht der Fall ist, dann würde ich doch lieber die andere Variante mit Zoo und Schifffahrtsmuseum empfehlen, denn den Besuch im Klimahaus macht man nicht mal eben so nebenbei, nein, er erfordert auch Interesse am Sachgebiet und Aufmerksamkeit für die dagebotenen Ausstellungen. Aber für alle diejenigen, die das interessiert ist der Besuch auch ein Muss bei der Bremerhaven-Stippvisite, denn nirgends auf der Welt bekommt man so eine außergewöhnliche Ausstellung noch einmal geboten. Lassen Sie sich also überraschen!
Nach diesem Besuch, sind wir alle schachmatt und müssen jetzt einfach irgendwo mal für ein Stündchen in der Sonne abhängen und das ganze verdauen. Und wo machen wir das? Damit es nicht zu teuer wird, denn wir haben am Abend ja noch etwas Besonderes vor, gehen wir wieder in die neue Lloyd-Marina, trinken Espresso und schauen dem bunten Treiben rund um den Yachthafen an. Es ist interessant die Yachten kommen und gehen zu sehen und was sich sonst noch alles so abspielt rund um das Hafenbecken. Ich jedenfalls komme dort immer ins Träumen und stelle mir vor, wie ich um die Welt segeln würde, hätte ich eine von den tollen Yachten dort.
Ja, und da es meinem Besuch nicht anders geht, geniessen wir die Zeit dort und machen nebenbei auch noch ein paar schöne Erinnerungsfotos.

Und hoppla, eh wir uns versehen, merken wir, dass die Sonne langsam untergeht. Und wo ist das besser zu beobachten als an der Geestemole oder vom Parkplatz vor der Strandhalle aus. Da mein Besuch die Geestemole noch nicht wirklich gesehen hat, sondern vorgestern nur von weitem bestaunen konnte, fahren wir mit dem Auto dort hin und setzen uns auf die steinerne Bank, die rund um das Leuchtfeuer gebaut wurde. Hier ist es dann, was Bremerhaven so einzigartig macht. Der Geruch von Wind und Meer, obwohl wir ja noch an der Weser sind. Aber durch das ständige Kommen und Gehen von kleinen und großen Schiffen hat man den Eindruck. Bremerhaven ist das Tor zur Welt und der salzige Geschmack auf den Lippen tut sein übriges dazu. Und ich finde, das ist der ideale Ort, den Sonnenuntergang zu fotografieren oder sogar zu filmen, wenn man das Tuckern der Schiffsmotore noch als Erinnerung mit nach Hause nehmen möchte.

Nachdem es nun ein bisschen kühler wird, ist der Höhepunkt des Tages angesagt. Ein Essen bei Natusch. Das Fischrestaurant Natusch ist weit über die Grenzen Bremerhavens bekannt für seine Fischspezialitäten und wenn man denn schon mal an der Küste ist, dann will man ja auch mal das beste Restaurant der Stadt ausprobieren. Und da Natusch das ganze Jahr über am Sonntag ganztägig ein Drei-Gänge-Menue zum gerade noch vertretbaren Preis von €23,50 anbietet, soll hier nun der Abschluss unserer 3-Tages-Stippvisite Bremerhaven stattfinden. Man gönnt sich ja sonst nix:)! Na ja und man hat ja nicht dauernd Besuch, oder?
Ich habe vorher einen Tisch im Kutterzimmer telefonisch reserviert und so erleben wir einen wirklich köstlichen und stilvollen Abschluss unseres Wiedersehens. Aber, und das will ich nicht verschweigen, es gibt auch einige andere preisgünstigere und fast ebenso gute Möglichkeiten, mit einem tollen Fischessen den Besuch in Bremerhaven zu beenden, denn € 23,50 ist ja auch nicht gerade ein Pappenstiel für ein Essen und wenn man dann noch mit mehreren Personen ist, dann tut es vielleicht auch ein preiswerteres Gericht im Schaufenster Fischereihafen oder sogar in den kleinen Fischimbissen in den Hallen direkt. Der Fisch ist hier mindestens genauso frisch und auch lecker, allerdings dann eben mit weniger Brimbamborium wie im Natusch:).

So und nun hoffe ich, dass ich allen meinen Lesern den Mund wässerig gemacht habe auf einen Besuch in Bremerhaven. Wie gesagt: Bremerhaven ist immer eine Reise wert! Viel Spass.

Kommentare:

Neckarstrand hat gesagt…

Liebe Brigitte, Du hast zumindest mir den Mund wässerig gemacht. Ich sehe es ein: Bremerhaven ist immer eine Reise wert. Schau`n wir mal. Lg Irmi

kelly hat gesagt…

DAS hätte herr kölling nicht besser machen können.
liebe brgitte,
hab herzlichen dank, diese brhv.-werbung werd ich übernehmen, ok!?
lg kelly

juwi hat gesagt…

Moin Brigitte,

mit deiner kleinen Serie über die vielen interessanten Seiten unserer Stadt hättest du auch mich zu einem Besuch in Bremerhaven animieren können. Aber ich wohne ja schon dort, wo andere Leute Urlaub machen ;o)

Toll gemacht!

Gruß,
Jürgen

Leher Butjer/Weserkrabbe hat gesagt…

Hallo Ihr Lieben, dankeschön für die netten Kommentare. Ja, liebe Kelly kannst Du gerne übernehmen.
Ich wünsche dann schon mal viel Spass mit dem nächsten Besuch.

liebe Grüsse
Brigitte