Montag, 15. März 2010

Mich wundert das überhaupt nicht .....

denn ich hatte auch nichts anderes erwartet. Es ist eben so wie immer, dass die Kirche und hier ganz besonders die katholische, Missstände unter den Teppich kehrt und sich keiner Schuld bewusst ist. Natürlich gibt es in anderen Bereichen auch Missbrauch, aber eine so gravierende Häufung wie in den katholischen Institutionen sollte doch zumindest hinterfragt und lösungsorientiert aufgearbeitet
werden. Aber Aufarbeitung von Unrechtstatbeständen war noch nie wirklich populär in dieser Kirche. Die Machtstrukturen sind so verkrustet und engmaschig verwebt, so dass eine Aufarbeitung sicher nicht ohne eine enorme Umwälzung der grundlegenden Statuten von statten ginge. Und dass dies nicht im Sinne unseres soviel gelobten obersten Hirten ist, haben wir ja schon bei seiner Amtseinsetzung gewußt.

1 Kommentar:

Neckarstrand hat gesagt…

Mich wundert diese Methode des Aus- sitzens auch nicht. Dieser Papst bringt die Kirche ins "Mittelalter" zurück. Und eine Lockerung des Zölibats wird es mit ihm auch nicht geben. LG Irmi