Sonntag, 20. Februar 2011

Anne Will ... über zu Guttenberg

Nachdem ich die Sendung gesehen habe, habe ich mir meine Meinung gebildet. Da ich mich ja immer freue, wenn in meinem Blog über manche Themen auch mal Meinungen bekannt gegeben werden, die nicht meiner entsprechen, würde ich mich freuen, wenn Ihr mir mal Eure Meinung zum derzeitigen Streit über zu Guttenberg mitteilt. Muß er nun zurücktreten, wenn festgestellt wird, dass seine Doktorarbeit ein Plagiat ist oder soll man ihm dieses verzeihen und ihn im Amt lassen?

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Die Sendung habe ich gestern nicht gesehen, Hakan Nesser war stärker!

Daher gebe ich nun meine Meinung ziemlich unbefangen von mir. Er wird sicher nicht zurücktreten müssen, aber irgendwie wird er an Glaubwürdigkeit einbüssen. Denn, Maßstäbe, die man an andere legt, die sollten ja für einen selber ebenfalls gelten.

In B5 habe ich gestern eine alte Dame gehört, die meinte, wenn das ein Plagiat ist, dann wäre es für sie überhaupt keine Frage, dann müsse er zurücktreten. Heute neigt man eher dazu zu meinen: "Das ist doch alles nicht so schlimm!" Mag ja sein, aber ich persönlich würde dem Herrn nie mehr etwas abnehmen, die Glaubwürdigkeit wäre flöten. Und seien wir mal ehrlich, ein Doktortitel ist mit Vorteilen verbunden.

Ob er dann zurücktreten muss, nun, das muss der Gutsherr selber wissen. Für mich wäre es eher keine Frage.

Ich wünsch dir einen schönen Tag, Brigitte

Anonym hat gesagt…

Norbert aus Maintal:
was Herr v.Guttenberg gemacht hat ist
wahrlich nicht schön. Das er einen Dr.Titel hat wußte ich genau so wenig wie die Mehrzahl der Bürger. Es gab schon schlimmere Sachen,z.B. Joschka Fischer in seiner Frankfurter Zeit. Das Schlimmste ist immer unter der Decke gehalten worden. Oder EX Bundeskanzler Schröder, der sich mit großen Geldzu-wendungen an Putin unter dem Deckmanten des Russ.Volkes eingekauft hat. Das arme russ.Volk
wurde ja auch später von diesen berühmten Superreichen ausgenommen.
Gruß Norbert

Hella Huchler hat gesagt…

Ich denke, dass ist für unsere heutige Zeit ein ganz typisches Ereignis. Man lügt und betrügt, nur um an die Futterraufe zu kommen.
Es ist höchste Zeit, dass wir uns wieder auf Werte besinnen und unseren Kindern beibringen, dass ohne Leistung eben nichts zu erreichen ist. Aber das ist ja verpönt.Man siehts an der Bildungsdiskussion:Gleichheit und Gerechtigkeit sind eben 2 ganz verschiedenen Dinge, aber alle gleich zu schalten ist einfacher, als Gerechtigkeit walten zu lassen. Das hat mit dem dem Bestreben der Notenabschaffung zu tun und endet bei geklauten akademischen Titeln.
Natürlich hat der Kerl abzutreten!

Jouir la vie hat gesagt…

Für mich stellt sich diese Frage so nicht, mal abgesehen davon halte ich solche Sendungen für überflüssig, denn sollte sich herausstellen, einwandfrei, dass er betrogen hat, so ist das in jedem Fall eine Straftat und und fordert rechtliche Konsequenzen, auch wenn in diesem Fall sicher einmal mehr das Recht gebogen wird.
Doch sobald ein Minister, eine Ministerin eine Straftat begeht, ist ein Rücktritt wohl selbstverständlich.
Dennoch von mir noch mal deutlich, in jedem Fall gilt solange die Unschuldsvermutung, wie der konkrete Beweis nicht vorliegt, auch wenn es augenscheinlich in diesem Fall so ist. Das gilt ja für alle, eine Vorverurteilung ist sicher der falsche Weg, entspricht einer rechtsstaatlichen Ordnung eher nicht...

Lieben Gruß
Kvelli

Elke hat gesagt…

Hallo Brigitte,
ich habe die Sendung nicht gesehen (zuviel mit Photoshop zu tun gehabt *lach*), aber anders als ich zunächst dachte, scheinen die Vorwürfe zumindest nicht aus der Luft gegriffen zu sein. Dennoch meine ich, es ist zunächst Sache der Universität das Ganze zu untersuchen. Mit der Tagespolitik hat das nichts zu tun. Sollte man ihn zum Rücktritt zwingen, dann heißt das doch nur, dass wir wieder einen frühpensionierten Minister mit unseren Steuergeldern verrenten dürfen. Aber natürlich wird man ihm in Zukunft noch deutlicher auf die Finger gucken und das wäre dann zusammen mit der Aberkennung des Titels Strafe genug (finde ich). Ich möchte im Übrigen nicht wissen, wie viele unserer Titel tragenden Politiker abgeschrieben haben. Da gibt es bestimmt noch so einige. Das Traurige ist, dass man sich mal wieder in der Meinung bestätigt sieht, dass unsere Politiker allesamt Dreck am Stecken haben.
LG - Elke

Maxxie hat gesagt…

Hallo, liebe Brigitte,
die Sendung habe ich auch nicht gesehen.
Du weißt ja, Guttenberg gehörte für mich zu den positiven Ausnahme-Politikern. Zu Anfang dieser ganzen Plagiat-Sache wollte ich (wie viele) das einfach nicht wahrhaben und hielt es eher für eine Hetzkampagne politischer Gegner.
Nachdem jetzt aber völlig zweifelsfrei feststeht, dass er wirklich in großem Umfang Texte „geklaut“ hat (bisher auf 238 Seiten, mehr als der Hälfte seiner Arbeit), und sogar Quellen gelöscht wurden, die auf andere Verfasser hinweisen, ist das alles doch schlicht Betrug.
Da er aber viel zu intelligent ist, um so ein Risiko einzugehen, das jederzeit auffliegen kann, gibt es wohl nur eine Erklärung: Die Arbeit hat er nicht selbst geschrieben. Beides ist gleich schlimm!
Er hätte sich vielleicht noch mit einem blauen Auge und einer offenen Entschuldigung aus der Affäre ziehen können. Aber dann tritt er letzten Freitag so maßlos arrogant vor die Presse (und trickst die meisten Pressevertreter noch aus!) und gibt quasi sein Ehrenwort (Barschel ...) vor laufender Kamera, dass er nicht betrogen hat – damit hat er sich wirklich selbst rausgekickt.
Diese offensichtlichen Lügen, noch dazu in dieser Überheblichkeit – das ist einfach nicht tragbar für einen Politiker in seiner Position, auch wenn er ansonsten wirklich seine Qualitäten haben mag.
Obwohl er selbst am besten weiß, was los ist, gab er erst auf Drängen seinen Doktortitel vorübergehend zurück, wobei der das "vorübergehend" mehrfach betonte. Heute Abend kam dann die Nachricht, er verzichte „dauerhaft“ auf seinen Doktortitel. Warum wohl? Einsicht? Wohl kaum.
Eigentlich alles nur noch ein unwürdiges Theater meiner Meinung nach. Für Fehler verantwortliche Offiziere werden knallhart von ihm abgesetzt. Gelten Recht und Gesetz nicht ganz genauso für ihn?
Nein, meine Sympathien hat er in keinster Weise mehr!!
LG
Maxxie