Sonntag, 6. Februar 2011

Heute abend im TV - die goldene Kamera

Die Sendung fand ich eigentlich ganz nett so für den Samstagabend. Gut fand ich die Moderation von Hape Kerkeling und die Laudatoren waren auch okay. Etwas too much war dann aber doch für mich der Heiratsantrag von Monika Lierhaus. Mutig fand ich ihren Auftritt, aber das Ende war dann doch ein wenig zu kitschig. Ich hatte während der Sendung eine Freundin am Telefon und die sagte mir, ja wenn man in dieser Glitzerwelt ist, dann schreckt man vor nichts zurück und braucht die Kameras ums sich herum. Ja, so wird es wohl sein, aber nachvollziehen kann ich das nicht.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Ich hab die Sendung zwar nicht gesehen, mir das heute aber mal auf you tube angeschaut. ich habe da so meine ganz persönliche meinung dazu, die sich mit vielen anderen vielleicht nicht deckt. Habe sie http://blechi-b.de/wordpress/?p=2868 hier gepostet.
Tschüssi Brigitte

Brigitte hat gesagt…

Ich habe das Ende der Sendung gesehen. Der Auftritt von Frau Lierhaus war schon sehr bewegend. Der Heiratsantrag war auch mir zuviel, doch ich denke mir, dass das vielleicht absichtlich eingebaut wurde.

Gestört hat mich, dass dem Gefragten ja eigentlich gar nichts anderes übrig blieb, als "ja" zu sagen.

Ich habe wirklich nichts gegen Gefühle, aber das hätte nicht sein müssen.

Liebe Grüße, Brigitte

Elke hat gesagt…

Ich habe die Sendung nicht gesehen, weil mich diese Promisendungen grundsätzlich nicht interessieren. Aber ich habe am nächsten Morgen darüber in der Zeitung gelesen und mir tat spontan der Freund dieser Dame leid. Was hätte der denn nun Anderes tun könne als JA zu sagen?
LG - Elke