Samstag, 26. März 2011

Schon wieder wird gelogen ....,

dass sich die Balken brechen. Aber der Schuß ging wohl nach hinten los und letztendlich kommt die Wahrheit doch immer ans Licht. Es hat sich nämlich herausgestellt, dass die Aussagen von Herrn Brüderle doch so waren, dass er das Handeln der CDU als wahltaktisch dargestellt hat. Hinterher wurde das Protokoll der BDI-Sitzung wohl korrigiert, aber jetzt ist es doch herausgekommen. Der BDI-Hauptgeschäftsführer Schnappauf wurde daraufhin als "Bauer" geopfert, während Herr Brüderle sich wohl weiter keiner Schuld bewußt ist. Ich bin der Meinung, auch dieser Herr sollte seinen Hut nehmen.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Meinethalben könnten sie bald alle ihren Hut nehmen. Ich glaube denen schon lange nichts mehr!

juwi hat gesagt…

Liebe Brigitte,

der Herr Brüderle muss noch etwas länger bleiben. Der wird nämlich auch weiterhin als "Liquidator" gebraucht :) Aber alle, die er mit seiner Aussage belastet sollten so langsam sehen, dass sie auf nimmerwiedersehen in der Versenkung verschwinden. Die sind nämlich gemeingefährlich. Oder muss uns erst durch einen "dummen Zufall" erst noch das Atomkraftwerk Unterweser um die Ohren fliegen, oder "Grohnde", "Krümmel" oder sonst irgend ein anderes?

Gruß,
Jürgen