Donnerstag, 26. Januar 2012

Das würde ich gerne mal diskutieren ....

bei der Mieze habe ich diesen Eintrag (Ich verlasse Dich) gefunden und mich würde Eure Meinung dazu interessieren. Mich hat die Ehrlichkeit dieses Posts beeindruckt. Ich denke mal, dass viele diese Gedanken ab und zu wenigstens haben, sie aber nicht aussprechen oder sie aufschreiben und  veröffentlichen.

Kommentare:

perle hat gesagt…

da spricht sie mir aus der seele.. danke für den lesetipp.. mein männe hat schon vor jahren mal gleiches geäußert, als sein vater starb.. der war architekt und hat für seine kirchengemeinde gratis eine neue kirche projektiert.. danach bekam er als dank von oben erde aufs haup..

Brigitte hat gesagt…

Meine Meinung kennst du ja bereits.

Ich habe jetzt nachgelesen. Es ist mir einen Touch zu radikal. Bitte, jeder kann das tun wie er möchte. Beeindruckt hat mich ganz sicher die Ehrlichkeit mit der geschrieben wurde.

Selber hatte ich ja bereits beruflich damit zu tun und da hat mich die Heuchelei abgestoßen.

Ich hoffe, es schreiben noch einige etwas dazu!

Lieben Gruß, Brigitte

Weserkrabbe hat gesagt…

@Brigitte: Danke Dir für Deinen Kommentar. Ich finde es schade, dass beim Bloggen oder zumindest in meinem Blog so wenig diskutiert wird. Ich hätte da gerne mehr Austausch, weil ich es interessanter finde als immer nur Bilder reinzustellen. Aber anscheinend ist das nicht gewünscht. Habe ja schon mehrere Anläufe unternommen. Aber man kann ja nicht alles haben.

lieben Gruß
Brigitte

mietze hat gesagt…

Liebe Weserkrabbe,

na da hab ich heute aber ganz schön geschaut, über die vielen Besucher, die ich heute auf meiner Seite hatte! Normalerweise schauen nie soviele Menschen bei mir vorbei :-)

Ich hab dann übrigens meinen eigenen Artikel auch nochmal gelesen und bin ehrlich gesagt, selbst erschrocken, wie gewalttätig er klingt. Er entstand damals, als ich selbst eine ziemliche Enttäuschung verkraften musste (woran aber niemand Schuld hatte, vielleicht war vor allem das, dass wirklich Ärgerliche daran) und zeitgleich hatten einige liebe Menschen in meinem nahen Umfeld mit ziemlich schlimmen Ereignissen zu kämpfen. Last but not least kam noch ein Buch über Menschen aus der 3. Welt hinzu, dass mich ziemlich aufgerüttelt hatte.
Aber ich gebe zu, ich bin ein wirklich erschrocken, wie der Artikel dann einige Wochen später herüberkommt. Normalerweise verabscheue ich solche Kraftausdrücke, wie sie da bei mir vorkommen :). Aber ich gebe zu, dass ich ihn in seinem Kern immer noch richtig finde, mir geht diese Schönrederei mancher "Esoteriker" mittlerweile so dermaßen auf den Senkel.
Die Welt ist einfach nicht gerecht und das finde ich zutiefst ungerecht, auch wenn es absolut nicht möglich ist, Gerechtigkeit zu erlangen.

Sei aber nicht traurig, dass es hier nicht zu einer richtigen Diskussion kam, das kommt noch, hab Geduld! Es haben jedenfalls ganz viele Menschen geguckt! (und nicht kommentiert!! aber das Thema ist eben auch sehr polarisierend, ich glaube, es ist sehr schwierig dazu etwas zu sagen, ohne über sich selbst nicht zuviel verraten zu müssen :) )
Ich find übrigens Deine Fotos wunderschön! Ich werd nun öfters mal hier vorbeischauen,

viele liebe Grüße
von der mietze

muss das nur noch rausfinden wie man das mit dem Kommentieren bei Dir macht, irgendwie weigert sich das Kommentarfeld hier bei mir, alles abzuschicken.

Weserkrabbe hat gesagt…

@Mietze:Liebe Mietze, dankeschön, dass Du Dich selbst auch nochmal einbringst und es freut mich schon, dass viele vielleicht doch den Post bei Dir gelesen haben. Normalerweise hätte ich mich auch gleich bei Dir gemeldet und Dir mitgeteilt, dass ich Deinen Posts zur Diskussion stelle. Hab ich glatt vergessen, so fasziniert war ich von Deinem Artikel. Entschuldige das bitte. Du hast wahrscheinlich auch Recht mit der Annahme, dass man bei dem Thema vielleicht zuviel von sich selbst preisgibt und das nicht unbedingt will. Bin mal gespannt, ob da noch mehr kommt. Freut mich auch, dass Du jetzt ab und zu mal bei mir vorbeischaust.

lieben Gruß
die Weserkrabbe

perle hat gesagt…

@ mietze

du musst dich nicht für deine offene art und meinung entschuldigen, im gegenteil.. diese offenheit ist mehr als herzerfrischend und ehrlich..
ich danke dir dafür und unterschreibe jede zeile..
sicher stösst man damit immer irgend jemanden vor den kopf, aber selbst das löst neben den erst vorrangigen tobsuchtsanfällen wenigstens ein nachdenken aus...

Anonym hat gesagt…

Salut Brigitte,
Wenn man Gott antromorphisiert und das geschieht ja hier, kann man seine Wut über ihn wie über eine Person rauslassen. Ich weiss nicht ob Gott ein Super-Mensch ist aber in der Art von Anklagen kommt es doch so rüber. Wenn es hilft warum nicht, des Rätsels Lösung woher wir kommen wohin wir gehen, die Sinnfrage wird nicht beantwortet. Ich komme mir vor wie die Ameise deren Bau durch einen lässigen Fusstritt in alle Winde verweht wird und die nach dem Sinn des Ganzen fragt...

mietze hat gesagt…

Liebe Weserkrabbe,

ach, kein Problem, dass Du nicht gefragt hast, ich fühl mich ja eher geehrt, wenn ich hier bei Dir auftauche :).
Übrigens habe ich gestern noch ein bisschen mehr bei Dir gelesen, ich finde es sehr schön, dass Du auch über politische Themen schreibst und eine eigene Meinung hast, etwas was in unserer heutigen Zeit scheinbar irgendwie verpönt ist. Wer seine Meinung äußert wird meist von einem distanzierten Kritiker wieder zurechtgewiesen, der dann eh alles besser weiß, umso mehr freue ich mich, hier zu lesen, was Dir nicht gefällt.

In den Zeitungen findet man mittlerweile auch immer mehr Gleichmacherei und fast alles wird nur noch neutral beurteilt. Ich weiß natürlich auch, dass eine Zeitung objektiv sein muss, aber so manches Mal fehlen mir Kommentare, so wie Deine.

Das mit Gott, das ist schwierig, ich glaube nicht, dass er etwas ist, was wir uns vorstellen können, aber ich glaube ganz fest, dass es etwas gibt, was über Denken hinaus geht, allerdings habe ich aufgehört es Gott zu nennen, weil die christliche Kirche meiner Meinung nach Gott völlig falsch erklärt, er ist für mich einfach nicht dieser liebende Vater.

mietze hat gesagt…

@Perle

danke für Dein Feedback! Dann versuch ich jetzt in Zukunft ein wenig öfters den Mut zu haben zu sagen, was ich denke :-)
Und ich gebe Dir recht, lieber mal etwas sagen, auch wenn es falsch ist, als ständig alles abzunicken. Die Menschen denken mittlerweile in vielen Dingen zu wenig nach. Dieses ewige Ja-Sagen zu Allem geht mir mittlerweile auf den Wecker.

gsharald hat gesagt…

Liebe Brigitte,

ich stimme dem Artikel von Mietze, auch wenn er ziemlich hart geschrieben ist, zu. Ich kann mit der Institution Kirche nichts anfagen und habe den Haufen deswegen verlassen. Wer lebt denn heute noch die christlichen Werte? Nächstenliebe usw. Viele rennen scheinheilig in die Kirche und wenn sie wieder rauskommen schelten sie über die anderen Menschen, die nicht ihrem Weltbild entsprechen.

Liebe Grüße und danke für den interessanten Blog.
Harald

Sherry hat gesagt…

Na, ich liebe Mietzes Artikel, weil sie geschrieben hat, was ich immer denke und auch geschrieben habe. Aber ich wurde zu oft als "krank" betitelt, als dass ich das ohne schlechtes Gefühl tun könnte. Und Unrecht haben die Leute ja nicht, ich bin krank vor menschlichem Leid geworden, das ich einfach nicht mehr akzeptieren kann ... Danke nochmal, Mietze ... <3

Zwergrocker hat gesagt…

Ich finde den Artikel sehr sehr gut, bin ich doch selber überzeugte Atheistin. In meinen Augen kann es keinen Gott geben, denn niemand würde all das Elend auf der Welt doch wirklich ernsthaft zulassen, oder?

Mein Schwiegervater und seine Frau sind sehr gläubig. Als mein Mann vor kurzem, als wir in einer extremen Ehekrise steckten, um die Hilfe seines Vaters bat, sprach dieser auch mit mir. Er fragte mich unter anderem, ob wir zusammen beten wollen, was ich verneinte. Daraufhin bekam ich zu hören, daß mir dann ja wohl nicht zu helfen sein würde, eine andere Lösung würde es nicht geben, nur "er" könne helfen... Er weiß seit vielen Jahren, daß ich nicht glaube, warum also so etwas?

Ich denke, nach unserem Tod werden wir vielleicht erfahren, ob es noch etwas anderes gibt, was wir uns nicht vorstellen können - aber das hat noch Zeit!

Liebe Grüße

Petra