Freitag, 9. März 2012

Kann mir mal einer erklären .....

warum es erst möglich ist, bis 2017 das zentrale Abitur und dabei ist noch nicht einmal das gleiche Abitur gemeint, in Deutschland einzuführen. Ich verstehe nicht, warum man das nicht innerhalb eines Jahres bewerkstelligen kann. Es muss doch möglich sein, den Stoff, der im Abitur vorkommen soll,  innerhalb eines Jahres in den Abschlußklassen zu lehren und dann bundesweit abzufragen. Was ist daran so schwierig? Unter den Bloggern und sicher auch unter den Lesern sind ja vielleicht auch einige Lehrer, die mir dieses vielleicht mal erklären können, denn ich bin ja lernfähig. Ich könnte mir denken, dass die Lehrpläne für die Abitursjahrgänge bundesweit unterschiedlich sind, aber warum kann man diese nicht einheitlich erstellen? Eine zentrale Stelle für die Aufgabenstellung müsste doch ausreichend sein. Warum müssen die Länder da immer ihr eigenes Süppchen kochen? Bin gespannt, ob mich jemand aufklären kann.

Kommentare:

Birgit hat gesagt…

Moin Brigitte,
gestern kam im Radio (glaub WDR2 war das) eine Art Begründung. Das hat mit den Sommerferien zu tun. Die wären dann in allen Bundesländern gleich wie z. B. in Skandinavien oder Frankreich.
Das lässt der Staat nicht zu.
Einerseits ok, andererseits sieht man ja das es auch in anderen Ländern funktioniert.
LG
Birgit

Anonym hat gesagt…

es ist ir nicht möglivh gewesen einen Kommentar zu schreiben Margareta

Brigitte hat gesagt…

Ja, ich wünsche mir auch, dass sich hier ein Fachmann oder eine Fachfrau meldet, die uns das erklären kann!

Warten wir einmal geduldig!

Lieben Gruß, Brigitte

Anonym hat gesagt…

Salut Brigitte,
In Frankreich gibt es ein zentrales Abitur und unterschiedliche Ferienzeiten.

Landei hat gesagt…

Hallo, ich schätze mal, das hat damit zu tun, dass der Prüfungsstoff aus der gesamten Oberstufe kommt und das sind bekanntlich drei Jahre. Der komplette Stoff muss also sicher erst überall in der Oberstufe gelehrt worden sein. Erst dann kann man auch gesamt prüfen!
Gruß Marion