Donnerstag, 15. März 2012

Schlimmer geht's nimmer .....

nachfolgend 2 Beispiele für die Mentalität unserer Parteimitglieder: Einmal SPD, einmal CDU, man sieht die tun sich alle nichts. Und man muss nicht glauben, dass die Grünen nun die Heiligen sind. Auch da stinkt einiges zum Himmel mittlerweile.
Vier Jahre hat dieser Mann unberechtigter Weise im Aufsichtsrat der Sparkasse Bremerhaven gesessen und dafür auch ein nicht unerhebliches Gehalt bezogen. Nachdem die Sache dann aufgeflogen ist, hat er zwar seinen Hut genommen, aber man muss nicht glauben, dass er die unberechtigt kassierten Gelder wieder zurückgezahlt hätte, obwohl dies von der Öffentlichkeit schon vehement gefordert wurde. Aber, wenn's ums eigene Portemonnaie geht, dann sind diese Herren immer taub.
Da jagd man einen Bundespräsidenten berechtigterweise zum Teufel, weil er Amt und Privates nicht trennen konnte, gewährt ihm dann aber noch den Ehrensold plus Folgekosten und zuguterletzt verabschiedet man ihn dann noch mit einem Zapfenstreich. Das war schon ein dicker Hund. Aber hier in Bremerhaven geht die Posse weiter, hier feiert die Partei einen Mann, der zu Unrecht Geld kassiert hat und verabschiedet ihn mit langanhaltendem Beifall und stehenden Ovationen.

Und auch am zweiten Beispiel sieht man, dass die Parteimitglieder anscheinend nur Marionetten ihres Parteiobersten sind, denn sonst kann man sich wohl kaum erklären, warum sie mit ihren Mitgliedsbeiträgen ihm einen Dienstwagen der oberen Klasse finanzieren. Man muss es ihnen nur richtig verkaufen und schon läuft der Hase. Mit seinem Bürgermeistergehalt ist es ja auch ziemlich schwierig, sich so einen eigenen Wagen zu leisten und wenn es den Mitgliedern nichts ausmacht wo ihre Kohle bleibt, was soll's?

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Meinst du, dass die merken, wie übel sie sich benehmen!? Ich habe auch schon mal die Erfahrung gemacht, dass die gar nicht auf die Idee kommen, dass das Unrecht ist!

Nordlicht hat gesagt…

Egal wie Du es drehst und wendest, die sind alle korrupt. Ob Bundes- oder landesebene. Wulff war ein Vorzeigehammel. Bei einem Schröder hätte man so was nicht gewagt. Nur verstehe ich nicht, warum sich das die Bevölkerung so gefallen lässt.

Sind wir denn alle so müde, um zu begreifen, dass es hier auch um unsere Gesellschaft geht. Haben wir denn keinen Stolz mehr, für unsere Werte zu kämpfen? Solch Raffgier kann doch nicht normal sein.

Weserkrabbe hat gesagt…

@Nordlicht: Ja, das sind wir wohl und da müssen wir uns alle an die eigene Nase fassen. Wir erwarten immer, dass andere mit dem Widerstand anfangen, anstatt selbst tätig zu werden.

lieben Gruß
Brigitte