Donnerstag, 1. März 2012

Traurig aber wahr ...

Anstatt sich um diese Problematik mal richtig zu kümmern, da haben die Stadtoberen andere Sorgen. Wie z.B. wie baue ich die Seebäderkaje möglichst so um, dass zumindest die Passagiere aus einem Flieger den Schwarm Fische sehen, die auf die Steine gemalt werden und das wird sicherlich nicht billig werden. Oder wie verscherbel ich möglichst günstig und schnell unser neues Bremerhavener Wahrzeichen, das Atlantik-City-Hotel an ausländische Investoren. Das sind die wirklich wichtigen Themen mit denen sich unsere Politiker befassen. Da ist für Themen: Wie beseitigen wir die Kinderarmut in unserer Stadt und wie gehen wir mit Drogenrückständen in den Haaren unserer Kinder um, wirklich nur Nebensache.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Salut Brigitte,
leider kann ich auch die Vergrösserung nicht lesen, ist mir zu klein.

Anonym hat gesagt…

Salut Brigitte,
Klingt doch irgendwie griechisch, nein? Sind deswegen ALLE Bremerhavenerkorrupt und dumm?

Weserkrabbe hat gesagt…

@Anonym: Was klingt da griechisch, dass ich das anprangere, dass unsere Politiker das Geld an allen Ecken und Kanten rausschmeissen und es nicht für die wirklich wichtigen Dinge ausgeben. Wenn Du das als griechisch empfindest, okay, dann ist das eben griechisch, aber meine Meinung. Und letztendlich sind wir wirklich alle auch korrupt und dumm, denn wir tun nichts dagegen, wir lassen sie einfach machen und wählen sie meistens sogar wieder.