Freitag, 19. Dezember 2014

Quedlinburg - Weihnachtsmarkt - Folge 2

Und so ging es weiter: Und wie man sehen kann, hatte ich das schönste Wetter, obwohl ich bei Regen losgefahren und mit Regen wieder zurückgefahren bin. Aber so ist das eben, wenn "Engel" reisen, dann haben sie dort im Urlaub Sonnenschein:-).

Auf dieses Gespann schaute ich aus meinem Fenster heraus

Und auch das war der Blick aus meinem Hotelfenster

Genau wie dieser. Ich fand es schön

Aber auch in den Nebengassen gab es viel zu schauen

Das soll ja nun richtig schön sein

Fachwerk ohne Ende aus dem 16. Jahrhundert

Das waren noch wahre Baukünstler

Ein schönes Café mit netter Atmosphäre  
Der Beweis für den Sonnenschein Stiftskirche im Hintergrund


Dort ist Kunsthandwerk im Hof

Es sind gerade die kleinen Dinge, die das Herz erfreuen

Kommentare:

Wille hat gesagt…

ja das war sehr schön zu sehen. Es muss ja schon von der holländerzeit sein , oder? margareta

geistige_Schritte hat gesagt…

so ist es die kleinen Dingen die hast du gefunden und zeigst du mir.. diese Stadt ist wunderschön zum besichtigen, erleben das hast du getan.. da hast du wirklich Glück gehabt mit dem Wetter. Ich war auch froh dass wir nach Stade gefahren sind weil jetzt ist es ja ein Sauwetter.
Ich wünsche dir einen schönen Freitag!
Lieben Gruss Elke

kelly hat gesagt…

moin brigitte und danke!
adresse notiert und vollends überzeugt.
ich liebe diese atmosphäre und die bausubstanz in diesen kleinen städten.
herzliche grüsse!

Anonym hat gesagt…

Mich macht das Cafe´in den sieben Häusern schon sehr neugierig. Damit wir solche Fotos zu sehen bekommen, musst Du bald mal wieder wegfahren. Toll, dass Du solch ein Wetter hattest.
Liebe Grüße von Monika Meerschwein

Cux-Nachtfalke hat gesagt…

Tolle Eindrücke, die Du aus Quedlinburg mitgebracht hast. Es ist wirklich ein sehr schöner Ort. Auch der Blick aus Deinem Hotelzimmer ist fantastisch und glücklicherweise hattest Du auch noch das passende Wetter, um diesen Kurzurlaub genießen zu können.

Viele Grüße
Nachtfalke

juwi hat gesagt…

Mit dem Ambiente kann der Bremerhavener Weihnachtsmarkt natürlich nicht mithalten. Vielleicht sollte man mal an eine Verlegung ins Goethe-Quartier nachdenken :)

Weserkrabbe hat gesagt…

@juwi: Ja, Jürgen ich rede ja schon lange davon, dass ein schöner alter Weihnachtsmarkt auf den Ernst-Reuter-Platz gehört, aber auf mich hört ja keiner. Da wäre echt mal der Werbekreis gefragt so etwas auf die Beine zu stellen. Mich nerven auf den vielen Märkten inzwischen die Freßbuden, die immer mehr Überhand nehmen.
lieben Gruß
Brigitte