Dienstag, 29. Dezember 2015

Und, was macht Ihr Silvester?

Ich werde brav zuhause bleiben bei meinen Samtpfoten und ihnen Beistand bei der Knallerei leisten. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen wie ich diese sinnlose und blöde Knallerei hasse. Nicht nur, dass die Tiere darunter leiden, auch viele Ältere Menschen leiden darunter und werden an den Krieg erinnert. Ich wäre froh, wenn man in Deutschland ähnlich wie bereits in Holland die Knallerei verbieten würde. Oder man macht ein städtisches Feuerwerk und verbietet private. Damit könnte ich mich auch noch anfreunden. Ansonsten hoffe ich dieses Jahr auch noch, dass die Bremerhavener sich vom Deich zurückhalten und dort überhaupt nicht knallen, weil es doch unserem neugeborenem Eisbärbaby und seiner Mutter schaden könnte. Raketen können sie ja meinetwegen steigen lassen, aber die Knallerei gehört abgeschafft. Aber was rede ich, die meisten Knaller werden von den Menschen gekauft, die es sich eigentlich kaum leisten können und das Geld für andere Sachen dringender gebrauchen könnten oder von Menschen, die nur Stroh im Kopf haben und dann auch noch zu den berüchtigten Polenknallern greifen und damit Gefahr laufen, sich selbst oder andere zu verletzen.

So, das war mein Wort zu Silvester. Ansonsten wünsche ich natürlich allen einen guten Rutsch und ein gesundes und friedvolles Neues Jahr. Mehr brauchen wir eigentlich nicht und wenn das eintritt haben wir schon die Hälfte der Miete:-).

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Meine Liebe,

ganz meiner Meinung, ohne Berichtigung! Ein prof. Feuerwerk von der Stadt, dies könnte ich auch noch verstehen. Weil sonst ja wieder vielen die "Arbeitsplätze" gleich einfallen. Wir hier in der Nähe von Legoland sind ja ohnehin sehr feuerwerkverwöhnt. An 4 Wochenenden im Sommer, dann zum Schluss im Spätherbst und ich glaube, bin aber nicht sicher, dann zu Beginn. Mein Chefkater hat sich früher höllisch aufgeregt, jetzt jedoch guckt er überhaupt nicht mehr.

Trotzdem, für die Tiere ist es kein Vergnügen, ich schließe die Rollläden, sodass sie (Schnecke wird an Silvester bei uns sein) nichts mitbekommen, oder nur wenig.

Und dann fällt mir ja auch immer ein - was man mit diesem Geld alles tun könnte, vor allen Dingen - sich die Ausgabe sparen.

Dir wünsche ich einen möglichst ruhigen Rutsch, ein gesundes neues Jahr und schicke dir liebe Grüße, Brigitte

Erica Sta hat gesagt…

Ja, wir mögen auch keinen Rummel mehr, die Zeiten sind vorbei. Und natürlich versuchen wir unsere beiden Lieblinge zu beschützen, die sich vermutlich wieder sehr, sehr fürchten müssen.
Verstehe mich richtig, ein Feuerwerk ist wunderbar anzusehen, ein würdiger Abschluss des alten Jahres, ein pompöser Start ins neue Jahr. Allerdings geht die Ballerei meist schon mittags los, nach Mitternacht noch stundenlang weiter. Wir lieben Gesellschaft, ein schönes Essen, lustige Gespräche, lachende Atmosphäre und gemütliches Beisammensein. Das machts aus!

Prosit Neujahr, herzliche Grüße von Heidrun

☆´.•´
.•´✶`*.
*.*★ ***✶•´ ☆´, •*´**¨★ Ձ๏16
¸✶.•´¸.•*´✶
☆´¸.•★´ ¸.✶* ☆★
╱◥◣
│∩ │◥███◣ ╱◥███◣
╱◥◣ ◥████◣▓∩▓│∩
│╱◥█◣║∩∩∩ ║◥█▓ ▓█
๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩
۩๑ ӇƛƤƤƳ ƝЄƜ ƳЄƛƦ!﹗๑۩

Ronny hat gesagt…

Früher,als ich noch sehr jung war, habe ich die Knallerei auch gemocht. Heute hole ich nur noch solch bunten Kram für die Kids.
Für die Tiere ist das auch immer schlimm. Hundi muss Silvester leider immer ins Bad ausweichen. :( Dort ist es noch am ruhigsten.

geistige_Schritte hat gesagt…

Wir machen das selbe wir bleiben daheim, mir ist das zu gefährlich durch die Strasse zu laufen wenn die alle krachen lassen.Das Geld wäre mir zu schade was da in die Luft geht und auch die Umwelt der ganze Dreck. Die Ängste die Mensch und Tier haben muss nicht sein.
Gemütlich bei Raclette und Musik machen wir uns.
Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr mit viel Gesundheit!
Lieben Gruss Elke

C.J. Uhde hat gesagt…

Wie Recht Ihr Alle habt. Auch wir kaufen seit Jahren keine Knaller und Raketen mehr.
Man kann die Sinnfrage stellen, doch sie läuft mit Sicherheit isn Leere, wie so viele "unsinnige" Dinge auf dieser Welt.
Verbote nützen nichts, bilden nur neue Fronten. Und da das Knallen eine Art Volkssport ist ( Brot und Spiele )soll man es nicht zu hoch bewerten. Mir persönlich geht die ganze Halloween Duselei viel mehr auf den Nerv. Sind hier Kinder kommerziel das Ziel. Nicht zu vergessen, die teilweise damit verbundene Agressivität und Sachbeschädigungen.
Übrigens, was macht Ihr denn mit den ersparten Geldern, die man nach Meinung vieler gegner besser ausgeben könnte.
Ich habe in diesem Jahr einen dreistelligen Betrag an eine kirchliche Organisation gespendet für deren gute Gemeinderbeit

Träumerle Kerstin hat gesagt…

Das waren auch gerade heute Morgen meine Gedanken: geht es nicht auch ohne Knallerei? Man kann doch auch friedlich das neue Jahr begrüßen. Früher mochte ich es, als Kind, klar. Aber heut ist mir ein einfacher Tischknaller oder ein Knallbonbon lieber wie jedes große Feuerwerk. Und Johnny leidet auch, davor graut mir schon.
Wir fahren mit meiner Schwester nebst Familie und meiner Mutti (mit Partner) nach Dresden zum Chinesen. Dann trennen wir uns, jeder verbringt dieses Jahr den Jahreswechsel daheim. Irgendwie wollen wir dieses Jahr alle unsere Ruhe haben, es gemütlich angehen.
Ich wünsche auch Dir für das neue Jahr alles Gute.
Liebe Grüße von Kerstin.

Weserkrabbe hat gesagt…

@Claus: Bin ganz Deiner Meinung und ich spende das ganze Jahr über an Ärzte ohne Grenzen und an gezielte Projekte, wo ich weiß, dass das Geld dort auch bestimmt landet z.B. für das Malisa Home-Projekt, das Mädchen ein sicheres Zuhause bietet, die als Kinder verkauft, missbraucht und zur Prostitution gezwungen wurden. Außerdem habe ich eine Freundin, die Weihnachten z.b. Notdienst bei den Flüchtlingen in Berlin gemacht hat und das Geld, das sie dafür bekommt, den deutschen Obdachlosen spendet. So hat jeder etwas davon. Den Flüchtlingen wird geholfen und den deutschen Obdachlosen auch, denn viele denken ja, dass die jetzt zu kurz kommen. Ich denke schon, dass viele Leute lieber spenden als das Geld für die sinnlose Knallerei auszugeben.

liebe Grüsse und einen guten Rutsch
Brigitte

Klaus-Dieter hat gesagt…

komme gut ins Jahr 2016

Anonym hat gesagt…

Salut Brigitte
Bei uns wurde traditionell nicht geballert aber wir kopieren alles bei unsern Nachbarn, so dass jetzt auch hier geballert wird.
Für mich ist es immer ein trauriger Tag, da es der Todestag meiner Mutter ist. Daher bin ich immer froh wenn der Abend vorbei ist.
Ein guten Rutsch wünsche bevor die Netze zusammenbrechen ;-)

Weserkrabbe hat gesagt…

@alle: Vielen lieben Dank für die guten Wünsche und netten Kommentare. Ich bin froh, dass Silvester vorbei ist und damit hoffentlich auch die Knallerei. Meine beiden Katzen haben wieder ordenlich am Rad gedreht. Sie haben einfach Angst und ich denke dann immer nur noch an die vielen Tiere draußen und die Kranken, die das Getöse wahrscheinlich auch nicht gut vertragen. Aber nun schauen wir hoffnungsvoll in Neue Jahr und so wie ich im Newsletter vom Zoo gesehen habe, hat das Eisbärjunge auch die Knallerei ganz gut überstanden. Viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit im Neuen Jahr wünscht Euch von ganzem Herzen

mit lieben Grüssen
Brigitte

Brigitte hat gesagt…

Noch nie hatte ich direkt neben meinem Haus eine solche, 1 Stunde anhaltende, Knallerei. Wir hatten einen Gastkater im Haus, welcher eine solche Angst hatte, dass sein Pupillen komplett schwarz waren. Er suchte sich im Keller eine Schutzzone aus, wo er das Geknalle am wenigsten hören konnte. Der Kater ist mir in dieser Nacht nicht von der Seite gewichen. Lustig kann ich solch rücksichtsloses Verhalten dann auch nicht mehr finden. Man kann dann sein Geknalle auf der Straße abhalten und nicht neben einer Terrasse. Aber und jetzt werde ich böse: Die größten Proleten haben auch die meisten Raketen.

Was ich mit dem Geld mache, welches ich da spare? Ja, es gibt Obdachlose und Arme, auch hier, und auch schon immer, die können auch Unterstützung brauchen. Und es fällt mir kein Stein aus der Krone, wenn ich Gelder dorthin leite, aber - damit kann man wenig Staat machen.

Viele Grüße, Brigitte

Weserkrabbe hat gesagt…

@Brigitte: Ich war auch so sauer in der Silvesternacht, weil die hier vor der Tür und rund ums Haus soviel geballert haben, dass mein Pepper auch total aus dem Häuschen war und ich mit ihm. Bin dann auch gleich nach der Knallerei ins Bett gegangen, weil mir das Ganze auf den Magen geschlagen ist. Also, das Jahr wurde so verabschiedet wie es war, aber dafür war der Neuanfang umso schöner. Ein sehr schönes Neujahrsessen bei Freunden mit interessanten Gesprächen und sehr netten Leuten. Hoffen wir mal, dass es so bleibt.

liebe Grüsse
Brigitte

Brigitte hat gesagt…

Das freut mich, wenn es gleich so schön anfängt!