Samstag, 19. März 2016

Unbedingt lesenswert und das nicht nur für Leute, die abnehmen wollen ...

Das Buch von Nicole Jäger "Die Fettlöserin". Eine tolle mutige Frau!

Kommentare:

Klaus-Dieter hat gesagt…

stimmt, alles Gute für dich

geistige_Schritte hat gesagt…

die Frau ist gut ich hab den Blog schon vorher von ihr gelesen!
Mal schauen das Buch lesen.. wäre was!
Lieben Gruss Elke

Träumerle Kerstin hat gesagt…

Ein Artikel über sie stand auch in unserer Zeitung. Bewundernswert! Sie ist wohl ein besseres Vorbild als manch superdünne Ernährungsberaterin, der man am liebsten was zu essen geben möchte.
Liebe Grüße von Kerstin.

Anonym hat gesagt…

Hallo Brigitte,
der Auftritt von Nicole Jäger war interessant aber nicht wirklich mit neuen Erkenntnissen. Auch ich habe Übergewicht, und zwar 20 kg!!!!
Ich kann es mir nicht leisten, aufgrund von schweren Erkrankungen.
Was immer funktioniert (für 1 Woche evtl. 2) auf Anraten meines
Kardiologen: Eine eiweißreiche Ernährung, vor allen Dingen Steaks
mit Salat bringt es immer. Dazu Bewegung, denn ohne Bewegung läuft
gar, gar nichts. Es ist keine Diät, sondern normal essen mit anderen
Produkten.
Frau Jäger hätte besser aus ihrem Buch erzählen sollen und ob es sich
lohnt dieses Werk zu kaufen.
Liebe Frau Brigitte einen schönen Sonntag und schöne Ostern. Wenn wir dann in Bremerhaven sind freue ich mich, auf ein Kennenlernen mit
Ihnen. LG aus Nürnberg

Anonym hat gesagt…

Hallo Frau Brigitte, dieses ist ein Test. Ich hatte einen Kommentar
zu der Fettlöserin geschrieben und abgeschickt. Nur wo ist der gelandet? Es grüsst Sie Nürnberg

Weserkrabbe hat gesagt…

@Monika: Ich hatte den Kommentar leider noch nicht freigegeben, irgendwie bin ich gestern nicht dazu gekommen. Sorry. Aber was sie sagt ist ja gerade, dass man keine Diät machen soll, sondern einfach normal und gesund essen und sich bewegen. Jeder hat ja irgendwie sein Laster, wo er immer über die Stränge haut, bei mir sind das die Süßigkeiten und dass ich zu wenig Gemüse esse und mich außerdem zu wenig bewege. Wenn ich das alles in den Griff kriegen würde, dann würde ich sicherlich auch gut abnehmen. Und, dass es langwierig ist und in kleinen Schritten (mit kleinen Zielen) gehen sollte. Von den ewigen anderen Diäten sind wir ja gerade so übergewichtig geworden. Bei mir trifft das auf jeden Fall zu. Ich mache auch schon immer Diäten seit ich aus dem Teenie-Alter raus bin. Ich habe schon mindesten 2 x bei Weight-Watcher 25 kg abgenommen, Null-Diät im Krankenhaus gemacht (schon sehr lange her) usw. usf.. Alle Diäten und auch Ernährungsumstellungen Trenn-Kost, Low-Carb, High-Carb, Atkens kenne ich und habe ich ausprobiert und bin immer dicker geworden. Es scheint zu stimmen, was sie sagt und ihre Gewichtsabnahme gibt ihr ja auch Recht. Mir hat sie damit durchaus mal wieder einen Push gegeben.

liebe Grüsse
Brigitte

Anonym hat gesagt…

Salut Brigitte
Ich habe mir den Bericht jetzt erst angeschaut: die Frau ist nicht moralinsauer, sie stellt eine Alternative zum Verkriechen dar und ist herzerfrischend. Was sie sagt ist nicht neu, aber immer noch wahr: regelmässig essen, sich den Magen füllen mit Salat, Pausen zwischen den Malzeiten (nicht dauernd knabbern) usw. Man muss es aber umsetzen und das ist das Schwerste. Als Normalgewichtige muss ich aber auch sagen, dass man nicht normalgewichtig bleibt wenn man dauernd Nüsschen isst, nascht und sich nicht bewegt. Jeder muss diese Regeln beachten. Wir sind eben als Menschen den Überfluss nicht gewöhnt und futtern in guten Zeiten alles in uns herein was das Zeug hält. Da die "guten Zeiten" bereits ziemlich lange anhalten, werden wir halt dick wenn wir uns nicht selber bremsen.