Freitag, 19. August 2016

3 Liter trinken täglich ..

Habe gerade gestern einen Artikel gelesen, dass es gut für den Körper wäre, wenn man 4 Wochen lang mal 3 Liter Wasser täglich trinken würde. Also, ich kriege das nicht hin. Schon 2 Liter Wasser fallen mir schwer, aber 3 Liter, nein das kriege ich nicht hin. Wie geht es Euch damit. Schafft Ihr das einfach so? Würde mich mal interessieren. Und kommt Ihr dann zum Schlafen bei so einem hohen Wasserverbrauch. Ich glaube, ich müßte dann nachts zehnmal raus auf die Toilette und das müßte ich nun auch nicht unbedingt haben. Also, wenn Ihr Lust habt, sagt mir mal wieviel Ihr am Tag trinkt, was und wie Ihr es Euch einteilt.

Kommentare:

Bea Mama hat gesagt…

Guten Tag
Also mehr als eine Wasserflasche bringe auch ich nicht runter.Zur flüssigkeit darfst du aber auch das Obst,Suppe, Kaffee oder Tee zählen.
Liebe Wochenends Grüsse von Bea 😃🌞🐞💞🙋🙌😃☕ tagesverlauf.blogspot.ch

Marlies hat gesagt…

Brigitte, ich habe seit Apr. etwas mit den Nieren. Im Krankenhaus hat man mir gesagt, ich solle nicht unter 2 ltr. pro Tag kommen, sonst machen die Biester wieder Ärger. Nun stelle ich mir immer eine Wasserflasche vor die Nase, schaffe diese 2ltr. mit ach und krach einschl. Kaffe, Eis (muß sein) und Obst.Anfangs bin ich Nachts gelaufen und gelaufen..... mit der Zeit trainiert sich der Körper ein und mit ein mal pro Nacht komme ich hin.Der Mensch ist eben ein "Gewöhnungstier"!!!! Übrigens, Wasser nehme medium und in Zimmertemperatur, da kann man mehr trinken. Der Magen nimmt es bei mir besser an. Frohe Versuche und ein schönes Wochenende wünscht Marlies

Brigitte hat gesagt…

Ob ich jetzt genau 3 Liter täglich trinke, das weiß ich nicht genau. Aber ich trinke schon ziemlich viel, vormittags mindestens 2 große Gläser Mineralwasser, nachmittags 1, abends wieder 2 große Gläser Mineralwasser mit 1/8 reinem Apfelsaft. Sogar nachts stehe ich ab und zu auf und trinke Mineralwasser. Ich schätze schon, dass ich gar nicht so weit entfernt bin. Ach ja, und zum Mittagessen auch ein Glas Apfelmineralwasser aus dem Senfkristall.

Meine Tochter, seit vielen Jahren Krankenschwester, meint, dass viele Leute einfach viel zu wenig trinken und dann Kopfschmerzen etc. bekommen. Meist behebt sich das bei regelmäßigem Trinken. Selber hatte ich schon mehrfach Besuch von älteren Freunden, die trinken so gut wie gar nichts und wenn du meist, sie sollten ev. ein Glas trinken, dann erklären sie mir immer, dass sie das nicht brauchen. Was will man da noch tun?

Du musst ja nicht gerade am Abend sehr viel trinken, verteilt über den Tag, das könnte doch gehen?

Liebe Grüße, Brigitte

kelly Doescher hat gesagt…

moin brigitte,
mit etwas training gehts, notfalls matjes essen *schmunzel*.
bereits auf nüchternen magen ein glas lauwarmes wasser verbleibt bei mir leider weil der kaffeedurst und der halbschlaf alle guten vorsätze besiegen.
bei wasser helfen mir die 0,5 liter flaschen, zum einen sind sie besser zu transportieren und vermitteln schnell einen erfolg.
letzte mahlzeit um 18 uhr und meine nachtruhe ist sicher.
liebe grüsse zum sonntag!
kelly

widder49 hat gesagt…

Ich habe, wie fast alle älteren Menschen, große Probleme, den normalen Bedarf zu trinken. Deshalb habe ich mir eine Trink-App aufs Handy geladen, die ans Trinken erinnert. Und hinke trotzdem täglich hinterher. :-)
Auf 3 Liter am Tag käme ich nie.
Allerdings sind solche Empfehlungen sowieso mit Vorsicht zu genießen. Leute mit bestimmten Herz- oder Nierenproblemen - manche wissen nicht einmal, dass sie diese Probleme haben - könnten große gesundheitliche Probleme bekommen.
LG

Bärbeli hat gesagt…

Also auf 2 Liter komme ih locker, da ich oft schwitze und dies wieder auffüllen sollte. Im Winter wird es eher eng mit den 2 Litern, aber man sollte es versuchen....
LG