Freitag, 26. August 2016

Sie sollten sich schämen ...

 Bildergebnis für Montblanc-Füllfederhalter

Kein bisschen schlechtes Gewissen über die Ausgaben von fast € 1.000 für einen Montblanc-Füller oder mehrere Hundert  Euro für dieselben Kugelschreiber. Was sind das für Menschen? Haben die total die Bodenhaftung verloren oder was ist sonst mit ihnen los? Hat ihnen ihre Mutter beigebracht, dass solche Dinge im Leben wichtig sind? Ich glaube kaum, aber das muß man doch mal fragen dürfen. Ich glaube auch nicht, dass sie sich privat jemals so einen teuren Stift zum  Unterschreiben gekauft hätten, nein, aber auf Kosten der Steuerzahler, da  geht das alles wie von selbst und da muß ja auch nichts hinterfragen. Mittlerweile frage ich mich, sind die alle so? Und warum kontrolliert das nicht mal einer, wenn ein  Herr  Profalla Montblanc-Füller und -Kulis in großen Mengen kauft. Und man muss nun auch nicht glauben, dass nach der Aufdeckung dieser  Käufe, auch nur irgend  etwas passiert, dass diese Leute zum  Nachdenken bringt. Warum auch? Die Bürger rümpfen zwar die Nase, aber damit hat's sich dann auch schon und man kann weiter einkaufen gehen. Muss man sich da wundern, wenn einige  unserer Mitbürger diese Mentalität übernehmen und auch den Staat beschubsen? Was mich bei der ganzen Sache nur ärgert ist, dass man die Kleinen immer dafür bestraft, die Großen aber einfach weitermachen läßt. Mit Gerechtigkeit hat das nichts mehr zu tun.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Also, es ist ja nicht so, dass mir die MontBlanc-Schreibgeräte nicht gefallen würden. Ich finde sie sehr edel. Kaufen könnte ich einen, wenn ich darauf sparen würde. Einfach so auf Kosten der Steuerzahler ohne Gewissensbisse bestellen, das würde ich gar nicht wollen.

Ja, ich habe es auch gelesen und mich gewundert, was so alles auf unsere Kosten machbar ist. Was soll man da noch sagen? Ich wüsste schon was, aber das mag ich öffentlich nicht tun, weil es genau so stillos wäre, wie das zügellose Bestellen dieser Schreibgeräte.

Auf jeden Fall bin ich der Meinung, dass solche Bestellungen immer begründet und geprüft werden müssten.

Liebe Grüße, Brigitte

Traudi hat gesagt…

Schämen? Das Wort kennen die doch gar nicht.

LG Traudi