Montag, 19. Februar 2018

Mein Wochenende - ein Traum

Jedesmal, wenn ich im Fernsehen die Elbphilharmonie gesehen habe, habe ich gedacht: Da möchte ich unbedingt hin und dort auch in dem dazugehörigen Hotel übernachten. Da ich letzte Woche dann eigentlich ins Theater nach Hamburg wollte und auf der Suche nach einem Hotel für die Übernachtung war, kam ich auf die Elphi und buchte dort ein Zimmer für mich. Nach dem Motto: man gönnt sich ja sonst nix und wenn ich schon mal dort bin, kann ich auch dort schlafen und meinen Traum verwirklichen. Obwohl ich Theaterkarten hatte, tat ich nun den zweiten Schritt und dachte: Vielleicht gibt es ja auch noch Restkarten für ein Konzert dort abends. Gedacht und im Netz danach gesucht und fündig geworden. 1 Karte gab es noch zu kaufen für gestrigen Samstag und ich kriegte sie. Blöd war nur, dass ich hinterher mißtrauisch wurde und nochmal auf der Seite der Elbphilharmonie nachschaute, ob es überhaupt Restkarten gab. Und was stand da? Es gibt einen Haufen Schwarzmarkthändler, die immer wieder versuchen würden, irgendwo im Netz Karten zu kaufen, aber es wäre noch nie eine dieser Karten in der Elbphilharmonie gelandet. Toll, dachte ich, dann bist Du wahrscheinlich einem Betrüger aufgesessen und rief gleich bei PayPal und der Firma an, die mir genannt wurde und versuchte herauszufinden, ob es sich um eine seriöse Firma handelte. Ich erhielt zwar positive Antworten, dass es meistens klappte mit den Karten, aber ich hatte sie im Grunde schon abgeschrieben und gedacht, na ja dann bist Du wenigstens im Hotel dort und wenn Theater und Konzert schon platzen genießt Du wenigstens den Hotelaufenthalt. Die Theaterkarten hatte ich nämlich schon vorher zurückgegeben. Das ging telefonisch ohne Kosten.
Als ich dann am Samstag hinfuhr und auch die Karte abholen wollte, geschah ein Wunder. Ich bekam die Karte schon gleich mit den Worten: Na, da haben Sie aber einen Schnapp gemacht. Das ist ein toller Platz und der kostet sonst sehr viel mehr als Sie jetzt zahlen. Ja, manchmal muß der Mensch auch mal ein bisschen Glück haben. Und was soll ich sagen, dass Wochenende mit dem Konzert war ein Traum und ich bereue keinen Cent, wenn auch das Parken in der Elbphilharmonie mit € 55,-- doch eine Hausnummer zu hoch war. Aber, ich bin "jung und abenteuerlustig" ;-), ledig und das letzte Hemd hat keine Taschen, was soll's: Ich werde es verschmerzen, obwohl es reine Abzocke ist.
Also, ich hatte gefühlt den besten Platz im ganzen Haus und fühlte mich wie die Queen Elisabeth, die über dem Orchester thront.

Die Sicht von meinem Sitzplatz aus
Die Aussicht aus meinem Zimmer im 18. Stockwerk
Der Blick aus dem Zimmer rüber zu den Musical-Theatern

Hafencity


Die Aussicht bei Nacht aus meinem Bett












Traumhaft, oder? Etwas später fand dort noch ein Feuerwerk statt

Die Nacht ist nicht nur zum Schlafen da

Die Musicals scheinen noch zu laufen

Direkt gegenüber von meinem Zimmer

Ich kann mich nicht sattsehen

Und jetzt Gute Nacht!




Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Super, ich freue mich, dass alles so geklappt hat. Nun verstehe ich auch, warum Du erst vom Theater und dann vom Konzert gesprochen hast. Hab schon gedacht, ich werde langsam vergesslich.... Schön, dass Du auch so tolles Wetter hattest.
Lieben Gruß
Monika Meerschwein

Kadele hat gesagt…

Super, gratuliere !
Da wollen wir auch noch mal hin !
Was wurde denn gespielt ?

Grüße aus der Heide
kadele

Anonym hat gesagt…

Salut Brigitte,
Uauhh Brigitte, das ist ja toll, ein Erlebnis!Gratulire: wer wagt, gewinnt (manchmal)

Weserkrabbe hat gesagt…

@Kadele: Das Konzert hieß "Late Night" und bestand aus 3 Teilen. Am Anfang war das NDR Symphonie-Orchester mit Filmmusik aus La Strada, dann Schostakowitsch und anschließend des Pop-Duo JOCO (2 Schwestern, die zweistimmig tolle Lieder gesungen haben). Also ein sehr abwechslungsreiches Programm, was nicht langweilig wurde. Wenn Ihr hingeht, sucht Euch Plätze der Blöcke 11-14 aus, alles andere ist glaube ich nicht so gut. Mein Platz war Block 13 G Reihe 4 Platz 1 (super).

liebe Grüsse
Brigitte

Träumerle Kerstin hat gesagt…

Da hast du dir aber was Feines gegönnt und alles verlief so schön. Ja, manchmal hat man Glück und nachher freut man sich, diesen Schritt getan zu haben.
Die Erinnerungen werden immer bleiben als was ganz Besonderes.
Liebe Abendgrüße von Kerstin.

Ina hat gesagt…

Dass Du sowas Schönes erlebt hast, freut mich sehr, liebe Brigitte.

Leider erscheint Dein Blog nicht mehr in der Vorschau meiner Leseliste. Aber ich hab ja noch den Link und gucke immer wieder hier rein.

Ich sende Dir ganz liebe Grüße

Ina

Brigitte hat gesagt…

Grüß dich,

also bei mir erscheint es einfach nicht mehr, wenn du einen neuen Beitrag schreibst. Und die letzten Wochen war ich schwer beschäftigt. Aber nun werde ich mich langsam wieder einarbeiten.

Finde ich toll, dass du dir so ein WE gegönnt hast! Du hast schon recht, für wen soll man ständig so sparsam sein. Gute Einstellung. Dieser Bericht könnte auch ein Anlass für eine erste Reise für uns sein - im Gedenken an unseren Chef.

Ganz liebe Grüße, Brigitte