Montag, 30. April 2018

Heute ist kein schöner Tag ......

denn ich mußte heute meinen für September geplanten Urlaub in meiner geliebten Villa Palagione absagen. Bei meinem Ausflug nach Holland habe ich gemerkt, dass ich beim Reisen ohne Rollstuhl wohl nicht mehr klarkommen werde und so ist es für mich nur konsequent, dass ich die Reise erst einmal absage, damit die Villa die Zimmer früh genug neu belegen kann und ich sehe wie ich es in Zukunft hinbekomme, dort doch wieder hinzufahren. Ich hatte die ganze Restwoche überlegt, ob es nicht doch irgendwie geht, aber da ich noch keinen ständigen Rollstuhl benutzen will, sondern nur einen elektrischen Reiserollstuhl will ich erst einmal sehen wie ich damit klarkomme. So ein elektrischer Reiserolli macht mich unabhängig, so dass ich nicht immer von jemanden geschoben werden muß, gleichzeitig eignet sich der, den ich mir zulegen will aber auch nicht für jedes Gelände.  Für immer aufgeben will ich die Villa natürlich nicht, ist sie doch mein wahres Paradies. Und so werde ich mich außer, dass ich mir den Reiserolli anschaffe noch auf meine Schmerztherapie konzentrieren, die ich im Juli beginne. Sollte die erfolgreich sein, wird als erstes wieder die Villa gebucht, wenn sie dann noch Kapazitäten frei haben. Antonella, mit der ich die Absage heute besprochen habe, hat mir aber zugesichert, irgendein Plätzchen und wenn es eine "Couch" wäre, würde man schon für mich finden, wenn es dann doch klappen würde. Mir sind da echt die Tränchen ein bisschen gekullert als ich das hörte, denn leicht ist mir die Absage wirklich nicht gefallen.

Aber alles Jammern hilft nix, da muss ich nun durch und ich werde auch diese Hürde irgendwie meistern. Wenn so etwas dazwischen kommt, denke ich immer daran, dass durch meine Vorerkrankungen schon alles viel eher hätte vorbei sein können, aber da ich bis heute Glück hatte, will ich auch weiter nach vorne gucken und das Leben soweit es geht, auch weiter genießen.

Und so schaue ich mir als vorläufigen Ersatz eben zwischendurch immer mal wieder die Toskana-Fotos an und schwelge in Erinnerungen. Aber wie gesagt, ganz aufgeben werde ich die Villa nicht.
Und ich sage ja immer, wo ein Wille, da ein Weg und irgendwie und irgendwann kriege ich das schon nochmal hin.








Kommentare:

Annelie Mueller hat gesagt…

Das sind ja wirklich keine guten Neuigkeiten...
ich wünsche mir für dich, das du doch noch eine Möglichkeit findest, deine Toskana wieder zu besuchen.
Drücke die Daumen ! ♥

Träumerle Kerstin hat gesagt…

Ach das tut mir leid Brigitte. Ich habe gar nicht mitbekommen, dass du auf solche Hilfe angewiesen bist. Aber vielleicht bringt die Therapie große Erfolge und du kannst die Reise nachholen - irgendwie. Ich wünsche es dir von Herzen
Liebe Grüße von Kerstin.

Weserkrabbe hat gesagt…

@Anne: Ja, das hat mich auch ganz schön umgehauen als ich das merkte, dass ich mit dem Rollator nicht viel schaffe. Bin gespannt, ob das mit dem elektrischen Rolli besser wird. Der soll schon noch diese Woche geliefert werden. Es ist halt hauptsächlich bei längeren Strecken ein Problem, ansonsten erledige ich die alltäglichen Dinge ja mit Stock (was natürlich auch schon eine Rieseneinschränkung ist),aber die Situation ist nun mal so und da muss ich durch.Dankeschön für Deine lieben Wünsche und natürlich werde ich versuchen, nochmal in meine Villa zu reisen. Ich setze ja noch große Hoffnung auf die Schmerztherapie im Juli.

liebe Grüsse
Brigitte

Brigitte hat gesagt…

Das tut mir leid, Brigitte! Aber deine Entscheidung war sehr klug. Du musst nun einmal erst sehen wie es klappen kann und falls es gut ist, dann kannst du immer noch fahren. Weiß ich doch, dass dir die Aufenthalte dort immer sehr gut getan haben.

Ich drücke dir die Daumen, dass es besser wird!

Alles Liebe, Brigitte

Anonym hat gesagt…

Salut Brigitte,
Das tut mir aber leid, dass Du nicht in Deine geliebte Villa kannst. Ich drücke die Daumen, dass Du eine gute Lösung für Dich finden wirst
Gaby

Bärbeli hat gesagt…

Auweia, das klingt aber nicht gut. Vielleicht kannst du deine Reise später nachholen...ich wünsche es dir sehr. Wir wünschen dir gute Besserung und freuen uns auf weitere Bilder von dir.
LG von Bärbeli, Thomas und dem Blechiklan....

Weserkrabbe hat gesagt…

@alle: Vielen lieben Dank für Eure Wünsche und ja, das ist es auch, was ich mir wünsche, dass ich es irgendwie doch noch hinbekomme, dort wieder hinzufahren, denn es ist wirklich mein Paradies dort und ich werde alles dransetzen. Drückt die Daumen für die Therapie und auch sonst, jetzt bin ich erst einmal gespannt wie es mit dem Reise-Rolli überhaupt geht und ob es so einfach ist, den in den Kofferraum zu packen und ihn mitzunehmen. Kostet schon Überwindung, auf einmal auf so ein Ding angewiesen zu sein, aber andererseits kostete der Gehstock auch schon Überwindung und wenn es eine Erleichterung ist, warum sollte man die Sachen dann nicht in Anspruch nehmen. Und so lange ich mich dadurch noch einigermaßen frei bewegen kann und meine alltäglichen Sachen mit Stock erledigen kann und nur für die weiteren Spaziergänge den Rolli brauche, ist es in Ordnung.

liebe Grüße
Brigitte