Samstag, 26. Februar 2011

Ich spiele zur Zeit mit dem Gedanken .....

mir demnächst eine neue Kamera zuzulegen. Dabei schwanke ich zwischen der Nikon Coolpix P7000 und der neuen, die demnächst erst rauskommen soll, der Nikon Coolpix P 500 (36fachen Zoom). Beides sind tolle Kameras, aber ich schwanke. Ist natürlich toll, wenn man so einen großen Zoombereich hat, andererseits braucht man den und wie werden dann die Bilder im Nahbereich? Wenn jemand gute Argumente für die eine oder die andere hat, kann er sie mir gerne mitteilen.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Leider kann ich dir da nicht behilflich sein. Ich habe mir vor ca. 2 Jahren eine Canon IXUS 950 IS zugelegt. Die gehört natürlich nun mittlerweile nicht mehr zu den Jüngsten, aber das macht nix. Es gibt eine Neue, wenn sie abtritt.

Aber, wenn du dir eine kaufen wirst, dann lass bitte lesen, wie deine Erfahrungen sind.

Dir und Pepper einen ganz schönen Abend, Brigitte

Elke hat gesagt…

Denk dabei auch ans Kameragewicht. Je mehr Zoom, desto schwerer die Kamera. Und aus der Hand kannst du ein 36-fach Zoom eh nicht fotografieren, nur mit Stativ. Dann lieber eine der neuen kleinen und leichten Systemkameras. Das finde ich jedenfalls. Ich bin mit meiner Lumix G1 immer noch sehr zufrieden.
Lieben Gruß
Elke

Leher Butjer/Weserkrabbe hat gesagt…

@ Elke: das habe ich auch immer gedacht, was Du sagst. Aber anscheinend geht das doch ohne Stativ dank der Bildstabilatoren. Aber ich werde das natürlich vorher ausprobieren. Ich habe ja eine Nikon D80 und auch verschiedene Objektive dazu, aber mich nervt das Wechseln und das hätte ich mit den Systemkameras ja auch. Aber vielleicht probiere ich die Lumix G2 auch noch aus.

Elke hat gesagt…

Das mit den Bildstabilisatoren hat irgendwo auch Grenzen. Bei perfekten Lichtverhältnissen - Sonne, blauer Himmel - kannst du das Riesenzoom vielleicht! auch ohne Stativ ausreizen, aber die Frage ist halt, ob man es wirklich braucht. Ich habe früher auch immer gedacht: bitte noch mehr Zoom - aber mit meiner letzten Olympus (20-fach) habe ich dann gemerkt, wie viel Qualitätsverlust ich dafür bei schlechterem Wetter hinnehmen muss. Aber das musst du natürlich für dich entscheiden, was dir da wichtig ist. Das mit den Wechselobjektiven versteh ich, geht mir ähnlich. Ich versuche mich jetzt zu beschränken. Wenn ich also losziehe überlege ich, ob ich wirklich unbedingt alle Objektive brauche oder ob ich mich nicht mal auf eine Sorte Motive beschränke.
Lieben Gruß
Elke