Sonntag, 13. März 2011

Wenn ich so einen Quatsch höre .....

dass Frau Merkel sagt, bei uns sind die Atomkraftwerke sicher, dann wird mir ganz schlecht und ich bin stinksauer! Sie als Physikerin müsste es doch wohl am allerbesten wissen und weiß es auch. Wie kann sie es mit ihrem Gewissen vereinbaren, so etwas zu sagen? Was muss denn noch alles passieren, damit diese Machtgeier mal umdenken und nicht immer nur an ihre Wählerstimmen denken?

Meine Gedanken sind in Japan bei den vielen Menschen, die bei den Erdbeben und beim Tsunami umgekommen sind. Diese Katastrophe ist schon schlimm genug, müssen die Überlebenden jetzt noch Opfer der atomaren Katastrophe werden?

Kommentare:

Elke hat gesagt…

Manchmal ist es besser seinen Ärger und Unmut in Bewegung und in positive Energie umzumünzen, als nur dauermotzend vor dem Fernseher zu sitzen. Tut mir leid, aber das musste mal raus.
LG - Elke

Anonym hat gesagt…

coucou!
es heisst jetzt es sei eine Ubergangstechnologie (Brückentechnologie). Die Politiker sind etwas wachgerüttelt, ich fürchte, es ist zu spät. Wenn Tokyo verseucht wird, was dann? Der Wind wird ja nicht monatelang Richtung Meer pusten. Ich fürchte die Opfer sind 10.000e und das Unglück wird wie 9/11 im Kollektivgedächtnis eingegraben werden.

Leher Butjer/Weserkrabbe hat gesagt…

@Elke: Sorry Elke und ich kann bei den Geschehnissen nicht einfach zur Tagesordnung übergehen und mir schöne alte Fachwerkhäuser angucken, während in Japan die Leute ihr Hab und Gut und oft ihr Leben lassen. Außerdem möchte ich bei diesen Geschehnissen schon so früh wie möglich informiert sein. Außerdem wäre es in puncto Atomkraftwerke schon besser gewesen, dass es mehr "Dauermotzer"
gegeben hätte.

LG
Brigitte

Anonym hat gesagt…

Hallo Brigitte,
leider kann ich "Elke" überhaupt nicht verstehen. Wahrscheinlich ist sie der CDU und der Kanzlerin treu bis zum Supergau. Jeder dich dich wirklich kennt weiß wie aktiv Du bist ...also bitte weiterso.
Heiko

Smilla hat gesagt…

Liebe Brigitte
ich verstehe dich gut und finde es auch super dass du deine Meinung kund tust!! Ich schliesse mich deinem Post an! Habe Frau M. gerade mit einem Ohr am Fernseher gehört.... wenn Frau M. ihre Rede vor 2 Tagen gehalten hätte, hätte ich ihr auch nicht geglaubt, aber dass es so dick kommen musste und sie immer noch an ihre AKW's glaubt, finde ich mehr als erstaunlich!
Herzliche Grüsse und bis bälder bisous Brigitte

Traudi hat gesagt…

Hallo liebe Brigitte,
auch ich kann bei einer solch schlimmen Katastrophe nicht wie üblich zur Tagesordnung übergehen. Unsere Vorstellungen reichen nicht aus, wie es den betroffenen Menschen, die ihr Hab und Gut durch das Erdbeben verloren haben, ergeht und obendrein mit der nuklearen Katastrophe umgehen müssen.
Ob wir nun endlich mal daraus lernen? - Was muss noch passieren?

Liebe Grüße
Traudi

Brigitte hat gesagt…

Liebe Brigitte,

es ist gut, dass du deine Meinung hier sagst!

Wer so nah an einem AKW lebt wie wir hier, der glaubt schon lange nicht mehr alles!

Erhöhte Krebsraten etc., stimmt doch laut Betreiber und Politik alles gar nicht. Da können die Wissenschaftler sagen was sie wollen.

Elke - natürlich darf sie sicher ihre Meinung sagen, aber man kann das gerne auch einen touch taktvoller tun.

Hab eine gute Woche, Brigitte

Anonym hat gesagt…

coucou brigitte,
Die Osterinseln waren auch einmal bewaldet (die herrscher brauchte viel Holz), die ex-yugoslavische Küste ebenso(Venedig brauchte viel Holz), es sind ein paar schöne und fruchtbare Flecken dieser Erde auf immer verschandelt, verseucht worden und die Menschen haben NICHT daraus gelernt. Lernen wir heute von JAPAN?

Elke hat gesagt…

@Heiko: Ich mag keine Unterstellungen wie: "Wahrscheinlich ist sie der CDU und der Kanzlerin treu bis zum Supergau". Das ist kindisch.
Elke