Dienstag, 13. September 2011

Hermann-Allmers-Haus die zweite

Das Hermann-Allmers-Haus heute mal von der Vorderseite, denn der Künstler hatte an das alte Bauernhaus seiner Eltern, was ich gestern hier gezeigt hatte, ein neueres Haus angebaut. Was mich erstaunte war, dass es obwohl es zu einem Haus zusammengewachsen war trotz verschiedener Stile und Materialien kein Bruch in dem gesamten Anwesen war. Das alte Haus wurde zur Vorderseite weiß gestrichen, aber der Eingang zur Diele von hinten blieb aus rotem Ziegelstein. Beides sehr schön anzusehen. Und auf der Bank vor dem Haus sitzt wieder meine alte Klassenlehrerin, die wieder mit mir auf Tour war. Unten eine Büste von Hermann Allmers
Der Garten um das ganze Anwesen herum sah ziemlich verwunschen aus und war ein Augenschmaus.


Kommentare:

Sherry hat gesagt…

Das sieht alles sehr idyllisch aus mit einer sympathischen, kleinen Unordnung, die mir sehr gefällt. Danke für die Bilder...

ute42 hat gesagt…

Der verwunschene Garten ist ein Traum. So etwas liebe ich.