Samstag, 7. Januar 2012

Jetzt wird's langsam wirklich peinlich

Wenn da immer mehr Unregelmäßigkeiten zum Vorschein kommen, dann bin ich auch der Meinung, nun reicht es. Blöd ist nur, dass der dann von uns weiter bezahlt werden muss. Ich kann das immer überhaupt nicht nachvollziehen wie dickhäutig diese Politiker doch sein müssen. Ich wäre wahrscheinlich vor Scham im Erdboden versunken, wenn ich an seiner Stelle wäre, aber anscheinend kennt die Machtgier und die Jagd nach immer mehr Geld keine Grenzen. Vielleicht würde man sogar selbst auch so werden, wenn man in diesen Kreisen verkehrte. Ich würde jedenfalls für keinen mehr meine Hand ins Feuer legen. Als Wulff zum Präsidenten gewählt wurde, dachte ich zwar, dass er nur ein Langweiler wäre, aber im Grunde wohl ein anständiger Kerl. Wenn er Rückgrat hätte würde er zurücktreten und auf seine Pensionsbezüge verzichten, aber ich frage mich auch, wer es dann machen soll. Der Gauck ist ja inzwischen auch ein bisschen alt für den Job und ob der wirklich keine Leichen im Keller hat, weiß man auch nicht.

Kommentare:

perle hat gesagt…

unser radiosener hat ne wulff wette laufen. du kannst bis zum 13.1. einen tipp abgeben wann er zurücktritt.. tag und uhrzeit. wer am dichtesten drann ist gewinnt ein wochenende in berlin.. wenn er nicht zurück tritt, wird unter allen teilnehmern ausgelost... ich könnt mich kringeln.. und ich tippe mit.. den spass ist mir der wulff wert.. und im übrigen köönnen sie gleich mal die ganzen politiker in gewinnspielen verscheuern.. da haben sie wenigstens noch den wert eines we in berlin..
http://www.antennemv.de/die-antenne-mv-wulff-wette.html

Anonym hat gesagt…

Norbert aus Maintal dazu:
ich verstehe überhaupt nicht warum sich alle Welt darüber aufregt. Was hat er denn verwerfliches getan. Hat er einen Bürger oder den Staat ge-
schädigt ? Da gab es in der schon viel schlimmere Sachen mit Schröder und seinem Busenfreund Putin.Dabei wurden wir die Bürger und der Staat um Milliarden betrogen. Da blieb aber komischerweise die Presse ganz still. Auf jeden Fall es trifft es in den letzten 1-2 Jahren nur CDU - CSU und FDP. Anscheinend sind alle anderen die Saubermänner in Deutschland.
Gruß Norbert

Weserkrabbe hat gesagt…

@ Norbert: Lieber Norbert, ich habe mich auch schon bei Schröder aufgeregt, der ja Dein besonderer Feind zu sein scheint. Nein, auch Kohl vorher mit seinen Spenden war nicht toll und ich bin einfach nicht damit einverstanden, dass die Politiker immer mehr wie Gauner benehmen und sich die Taschen immer voller machen während der nomale Bürger immer nur draufzahlen muss. Sie müssen keine Heiligen sein, aber ich sagte ja schon, wenn ich Geschenke über € 50 in der Firma angenommen hätte, wäre ich fristlos entlassen worden und der hat überhaupt keine Bedenken sich Urlaube finanzieren zu lassen und supergünstige Kredite in Anspruch zu nehmen, von denen Otto Normalverbraucher träumt. Und solche Freunde wie Maschmeyer sollte man als Bundespräsident auch nicht unbedingt haben, denn der hat ja nun wirklich viele Menschen ins Unglück gestürzt und kauft sich nun seine Freunde mit Anzeigen und kostenlosen Ferien.
Ich finde das alles zum Kotzen und dabei ist es mir egal, ob das die CDU oder sonst irgendeine Partei ist. Wenn die ihren Job nicht anständig machen auf ehrliche Art und Weise, dann müssen sie weg.

lieben Gruß
Brigitte

Nordlicht hat gesagt…

@Norbert

Es geht um die Sache an sich, dass er nicht ehrlich war und alle Details offen gelegt hat.

Sich dann in einem Fernseh-Interview als Opfer darzustellen, zeugt schon von einer sehr verklärten Wahrnehmung zu sich selbst.

Das Verhalten ist einfach nicht zu tollerieren, schon gar nicht, wenn er als Jurist um die rechtlichen Belange seines Handelns weiss. Es ist und bleibt eine korrupte Oberschicht in Berlin, die kein Bewusstsein darüber hat, was sie tun.

Eines wissen Sie, wie sie die Bevölkerung in ihren finanziellen Bedürfnissen beschneiden müssen, um menschenunwürdig zu leben.

All das hat nichts mit Demokratie zu tun, dass ist Korruptheit aller erster Güte, nach Vorbild Putin.

Anonym hat gesagt…

Salut Brigitte,
Na mit Wulff bin ich auch hin und hergerissen. Ich finde er soll bleiben und seinen Job machen.Jjeder weiss jetzt dass er kein Heiliger ist und er wird genau beobachtet werden. Mit einem Neuen fangen auch wieder neue Probleme an. Die ganze Reihe von Politikern, die egal welcher Couleur, erfolgreich und korrupt waren, ist lang und wieder ein neuer Präsident wird nichts daran ändern. Im Gegenteil, wenn Wulff bleibt hat er alles Interesse, sauber zu bleiben. Er steht unter "Gesamtdeutscher Beobachtung".