Samstag, 11. Februar 2012

Pepper hat Besuch ...

und zwar von Mimi, der Katze meines Vaters. Da mein Vater zur Zeit leider im Krankenhaus liegt, ist Mimi nun bei uns bis er wieder daheim ist. Es ist der erste Versuch in meiner Wohnung. Vorher haben die beiden sich nur in der Wohnung meines Vaters getroffen. Sie sind nicht die besten Freunde, freunden sich aber immer mehr an. Zumindest begrüßen sie sich mit einem Beschnuppern, Mimi faucht Pepper schon mal an, aber im Grunde verstehen sie sich ganz gut und spielen auch ab und zu jagen miteinander.

Kommentare:

Smilla hat gesagt…

Ja hoffentlich fetzen sie dir nicht zu wild durch eine vier Wânde.....
Wehe wenn sie losgelassen!
Wünsche dir einen guten Tag
♥-lich Brigitte

ute42 hat gesagt…

Die beiden werden sich schon aneinander gewöhnen. Alles Gute für deinen Papa.

schöngeist for two hat gesagt…

das hört sich gut an und für Pepper ist es doch auch schön jemand zum spielen zu haben.
Ich wüsnche deinen Vater gute Besserung!
Lieben Gruss Elke

Weserkrabbe hat gesagt…

@Ute: Dankeschön liebe Ute für die guten Wünsche. Ich denke auch,dass sie sich aneinander gewöhnen.

Ein schönes Wochenende
und liebe Grüsse
Brigitte

Jutta hat gesagt…

Liebe Brigitte,

das ist ja ein absolut süßes Kätzchen. Ich hoffe, die beiden vertragen sich.
An Deinen Vater die herzlichsten Genesungswünsche!

Liebe Grüße
Jutta

Weserkrabbe hat gesagt…

@Jutta: Auch Dir dankeschön für die Genesungswünsche.

liebe Grüsse
Brigitte

Bärbeli hat gesagt…

Ohweeeh, was hat denn dein Vater? Hoffentlich nichts schlimmes... Die beiden Miezen schaffen das schon mit dem miteinander irgendwann. Und selbst wenn das Frauchen einmal faucht, is das ok, Frauen brauchen das...
LG

Brigitte hat gesagt…

Erstmal eine gute Besserung für den Papa!

Und dann, das ist normal, die Fronten werden geklärt, d. h. wer hier das Sagen hat. Normalerweise ja die Kätzin, allerdings ist es Pepper's Domizil und von daher weiß man es nicht so genau.

Der Chefkater lässt den kleinen roten Kater zum Fressen eben rein, er darf bei der Kälte auch hier ausruhen. Ihn hat er akzeptiert (jüngere Kater mit älteren, das geht). Wenn allerdings des roten Katers Schwester auftaucht, dann spuckt Herr W. Gift und Galle. Die kann er nicht ab.

Wünsch dir einen schönen Abend, und einen ebensolchen Sonntag, morgen werde ich abstinent sein - vom Internet!

Liebe Grüße, Brigitte

Doris hat gesagt…

Was ne süße Maus. Meine beiden verstehen sich gar nicht gut, aber irgndwie funktioniert es, weil sie sich meistens aus dem Weg gehen können. Für deinen Vater alles Gute und gute Besserung. Einen schönen Sonntag wünsch ich dir. Lieben Gruß Doris