Samstag, 24. März 2012

Mal eine gute Maßnahme ...

Israel verbietet ab 2013 per Gesetz die Abbildung von superdünnen Models  in Modezeitschriften und auch die fototechnische Bearbeitung bei Models auf Fotos muss auf der Seite vermerkt werden. Finde ich gut und hoffe, dass andere Länder folgen, denn wenn man die heutigen Models auf den Laufstegen sieht, überkommt einen das eiskalte Grauen.

Kommentare:

Veronika hat gesagt…

Das mit dem Hinweis auf bearbeitete Fotos finde ich sehr gut. Gesetz gegen dünne Models versteh ich nicht, jeder soll so dünn oder dick sein wie er will. LG aus München, Vroni.

Weserkrabbe hat gesagt…

@Vroni: Im Prinzip gebe ich Dir Recht, aber da die Models oft nicht freiwillig so superdünn sind, sondern nur weil es die Agenturen und Designer von ihnen verlangen, finde ich das nicht so toll. Außerdem ist das natürlich für junge Mädchen, die vielleicht auch von einer Modelkarriere träumen keine gute Sache, weil sie sich oft zu den gewünschten Maßen runterhungern und deshalb oft unter Eßstörungen leiden, die später oft irreparabel sind.

Trotzdem danke für Deinen Kommentar und schön, dass Du bei mir vorbeigeschaut hast.

liebe Grüsse
Brigitte