Samstag, 8. September 2012

Fragen .....

Ich habe vor ein paar Tagen mit einer Freundin an einem Gesprächskreis teilgenommen, der als Thema folgende Fragen hatte:

Was sind meine Stärken und Talente?
Was treibt mich an?
Was begeistert mich wirklich?
Was haben andere Menschen davon, dass es mich gibt?
Wer bin ich ? Und wer will ich sein?

Ich höre jetzt schon einige sagen, na das fällt ihr aber früh ein, diese Fragen stellen sich einem doch schon viel früher, eigentlich bevor man ins Berufsleben eintritt. Na ja, das war früher bestimmt auch mit Einschränkungen der Fall, aber trotzdem finde ich es spannend sich auch später, wenn man aus dem Berufsleben heraus ist, diese Fragen noch einmal zu stellen.
Meine Freundin und ich hatten gerade vorher schon über das Thema der eigenen Stärken gesprochen. Sie hatte erst vor kurzem für sich entdeckt, dass ihre Stärke darin liegt, Projekte ins Leben zu rufen, sie zu initiieren und in Gang zu bringen, sie dann aber sich selbst zu überlassen, damit sie von anderen weiter geleitet werden. Ich habe bei diesem Gespräch auch mal in mich reingehört und mich gefragt, was ich denn wohl für Stärken hätte. Aber so richtig ist mir nichts Konkretes eingefallen. Und so kam mir dieser Gesprächskreis gerade recht. Natürlich haben wir die Fragen nicht gleich beantwortet, das wird wohl noch eine Weile dauern, aber mich würde interessieren, wie ergeht es Euch bei diesen Fragen? Wißt Ihr auf die obengenannten Fragen sofort eine Antwort? Ich nicht, aber ich finde es doch spannend, sich diese Fragen mal zu stellen und zu versuchen sie selbst zu beantworten oder vielleicht helfen einem ja auch Freunde bei der Beantwortung. Ich will damit hier gar keine große Psycho-Diskussion entfachen, aber mich würde einfach mal interessieren, ob Ihr Euch diese Fragen so konkret schon gestellt habt und ob die Erkenntnisse etwas verändert haben in Eurem Leben?

Kommentare:

Doris hat gesagt…

Liebe Brigitte, so speziell habe ich mir diese Fragen auch noch nicht gestellt. Ich weiß zumindest, wo ich völlig talentfrei bin und kenne auch gewisse Stärken von mir, nicht nur berufliche. Dinge, die mich begeistern, gibt es einige, oft fehlt allerdings die Zeit. Ich glaube die Frage, wofür man auf dieser Welt ist, haben sich viele schon gestellt. Mit der Antwort darauf ist das so eine Sache. Danke auf jeden Fall für diesen nochmaligen Denkanstoß. Ich wünsch dir ein schönes Wochenende. Lieben Gruß Doris

schöngeist for two hat gesagt…

Diese Fragen habe ich schon öfters beantworten müssen in Klinikaufenthalte, bei den Therapien und auch mir selber .. sie verändern sich ja auch in der Lebensphase die man befindet oder erlebt hat...
schwer da ein zu steigen gleich ... Kopf anstrengung pur ist das *schmunzel*
aber doch eine gute Art sich noch mal wahr zu nehmen für sich selbst .. also werde ich mal diese Fragen mit nehmen und überlegen, vielelcht auch mehrere Posting setzen drüber!

Was ich dazu sagen kann jetzt schon mal..es hat mein Leben verändert auf jedenfall mein Weg wurde besusster was ich will und wohin ich will und was ich nicht mehr will sonst wäre ich nicht hier so wie ich bin gerade!
Ich finds intressant so was und toll dass du es hier erwähnst!

Ich wünsche dir einen schönen Samstag!

Lieben Gruss Elke

Veronika hat gesagt…

Also am merkwürdigsten finde ich die Frage: "Was haben andere Menschen davon, dass es mich gibt" das klingt für mich total unfrei, als wäre ich eine Ameise in einem Ameisenhaufen. Ich habe mir noch nie diese Fragen gestellt, aber so ähnliche wurden mir schon bei Bewerbungsgesprächen gestellt. LG aus München, Vroni.

Elke hat gesagt…

Liebe Brigitte,
ich kenne diese Fragen aus vielen Psychoworkshops, an denen ich früher teilgenommen habe und finde sie immer wieder spannend. Man verändert sich ja im Laufe des Lebens und es verändern sich die Umstände, in denen man lebt. Insofern finde ich es absolut richtig, sich solche und ähnliche Fragen immer mal wieder zu stellen. Während ich hier tippe, lese ich gerade über mir die Antwort von Veronika. Ich finde, dass die Frage "Was haben andere Menschen davon, dass es mich gibt" gar nicht so verkehrt ist. Für mich hat das durchaus etwas mit dem Sinn meines Lebens zu tun.
Herzliche Grüße
Elke

Jutta hat gesagt…

Liebe Brigitte,

so prezies habe ich mir diese Fragen noch nicht gestellt, aber meine Stärken und Schwächen kenne ich doch ziemlich gut.
Aber es lohnt sich immer, von Zeit zu Zeit über solche Fragen mal nachzudenken.

Liebe Grüße
Jutta

Ursula hat gesagt…

Hallo Brigitte,wo man Stärken und Talente hat merkt man doch im laufe sienes Lebens,der antrieb ist Ergeiz,mit dem begeistern ist das so eine Sache da kann man sich auch mal vertun,was andere Menschen von mir haben-na ja ich versuche zu helfen wo und wie ich kann da denke ich nicht gross darüber nach-wenn es notwendig ist mache ich,bei der letzten Frage muss ich passen,da stellte sich eher mir die Frage was muss ich tun um all das zu schaffen ohne viel zu denken!Denn lange Denken oder Grübeln ist nicht gut!

augenblickesammlung hat gesagt…

Liebe Brigitte,
ich hab mir gesten ein Buch gekauft 'Auf den wellen des Lebens reiten' und es berührt mich...deine Fragen erinnern mich daran....
Liebe Grüße, Luise-Lotte

Anonym hat gesagt…

ach meine stärke und schwache kenne ich sehr sehr GUT

margareta