Donnerstag, 16. Juni 2016

Mich verwundert es nicht, ......

dass die Banden der Polizei Probleme bereiten. Ist die Polizei doch bei diesem Problem so ziemlich auf sich alleine gestellt und erhält von der Politik wenig bis gar keine Hilfe. Es gibt immer weniger Beamte und die, die ihren Dienst leisten, müssen so viele Überstunden machen, dass  sie gar nicht mit der Abarbeitung dieser Überstunden hinterher kommen. Außerdem kommt hinzu, dass die Rechtsprechung in Deutschland zur Zeit so etwas von lax ist, dass sich die Beamten bestimmt manchmal fragen, ob es denn überhaupt noch Sinn macht, irgendwelche Übeltäter zu schnappen, wenn sie dann nach der Personalfeststellung gleich wieder auf freien Fuß sind und die nächsten Taten begehen können. Als  Drittes möchte ich behaupten, kommt auch noch die Angst hinzu, denn welcher Polizist traut sich schon an Banden ran, für die das Gesetz in Deutschland gar nicht existiert und wenn diese Leute dann gefaßt werden und die Polizisten und wahrscheinlich auch die Richter einschl. ihrer Familien von ihnen bedroht werden,  so wundert es mich wirklich nicht, dass die Urteile so milde sind, wenn sie denn überhaupt zur Verurteilung kommen. Das Ergebnis, das aussagt, dass nur 2,6 %  aller Einbrecher zum Ende verurteilt werden senkt weiter das Vertrauen der Bürger in die Arbeit der Justiz.



1 Kommentar:

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Liebe Brigitte,
da gebe ich dir vollkommen Recht. Diese Banden gehen auch mit einer Brutalität vor, der viele Polizisten machtlos gegenüber stehen.
Bei uns cmapieren sie in den Wäldern und die Polizei warnt alle Jogger und Spaziergänger vor ihnen. Nur nicht tätig werden.
Einen schönen Resttag wünscht dir
Irmi