Donnerstag, 2. Februar 2017

Da bin ich ja mal gespannt

Wenn man heute die Nachrichten hört, will ja halb Deutschland, dass Schulz Kanzler wird. Ich finde das richtig spannend und eigentlich würde ich auch gerne mal sehen, ob die SPD es nun wirklich besser als die CDU kann, wie viele Deutsche denken. Aber so richtig glaube ich das natürlich nicht, würde mich aber trotzdem freuen, wenn es sich bewahrheiten würde. Da sollen dann doch mal Schulz und Gabriel zeigen, was sie können. Und wenn es dann nur zu unserem Vorteil ist, wähle ich demnächst sogar die SPD. Ich bin nämlich trotz meiner Liebe zu unserer Kanzlerin keine unbedingte CDU-Wählerin. Mein Motto war bisher bei jeder Wahl, möge die beste Partei gewinnen. Warten wir es mal ab.

Zu Trump fällt mir natürlich gar nichts mehr ein und zu dem Rest der Welt auch nicht. Manchmal denke ich, am besten ist, man verkriecht sich irgendwo, guckt kein Fernsehen mehr und liest auch keine Tageszeitung mehr, dann würde man von dem ganzen Wahnsinn einfach nichts mehr mitkriegen. Aber so bin ich nun auch wieder nicht gestrickt, ich muss schon wissen, was um mich herum passiert.

Kommentare:

Cux-Nachtfalke hat gesagt…

Hallo Brigitte,

es wäre natürlich schon gut und schön wenn sich in der Politik einiges ändert. So wie bisher steuern wir langfristig (glaube ich) auf ein Fiasko zu. In der Innenpolitik genauso wie in der Außenpolitik. Innenpolitisch wird das deutsche Volk vernachlässigt, und außenpolitisch wird es auch immer............... schlechter.
Ob Schulz das hinbekommt ist schwer zu beurteilen. Es wird, wenn überhaupt, Jahre dauern.
Was sind Vorteile für uns. Da hat wohl jeder seine eigene Meinung und Sichtweise. Bis zur Wahl sind es noch einige Monate und man sollte abwarten. Von A. M. hat man in ihrer ganzen Regierungszeit meistens erst hinterher Fakten erfahren. Aussitzen, Vogel Strauss Politik hat sie von Helmut Kohl übernommen. Nachdem was sie sich in den beiden Jahren geleistet hat, darf man sie, bzw. die CDU, nicht mehr wählen, ob Schulz da eine Alternative ist, muss sich rausstellen.
Die Entscheidung ist schwer. Nicht, weil ich mich frage, ob ich CDU Merkel wähle, denn die müssten abgewählt erden, sondern welche Alternativen haben wir und was bringen sie?

Gruß Nachtfalke

Weserkrabbe hat gesagt…

@Nachtfalke: lieber Nachtfalke, ich weiß ja schon länger, dass Du mit der Politik von AM nicht zufrieden bist und das ist ja auch Dein gutes Recht und ich finde es gut, dass wir hier darüber diskutieren. Aber ich würde von Dir gerne mal genau hören, was Angela Merkel falsch gemacht hat, was sie wie besser hätte machen können und wer es Deiner Meinung nach in Zukunft besser machen wird. Bin sehr gespannt auf Deine Antwort.

liebe Grüsse
Brigitte

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Liebe Brigitte,
ich wäre sehr dafür, dass die SPD mal wieder regieren und nicht
nur mitregieren dürfte. Aber ob diese Anfangseuphorie bleibt,
ist nicht ganz sicher. Es ist noch ein sehr langer Weg bis zur Wahl.
Die Hoffnung, dass sehr schnell alles anders wird ist eine Illusion.
Eine AM-Anhängerin war ich nie - das gebe ich offen zu.
Einen guten Start ins Wochenende wünscht Dir
Irmi

Brigitte hat gesagt…

Ich weiß überhaupt nicht mehr, wem man noch trauen kann oder soll.

Frau M. macht ihre Sache zwar gut, jedoch hängt alles immer so, besonders im Bereich der eigenen Bevölkerung. Wir haben x-Baustellen, die dringend abgearbeitet werden sollten. Für eine angemessene Rente ist nichts da, für eine bezahlbare und ordentliche Pflege (wischiwaschi), die Schulen sind marode, die Straßen auch. Ich möchte, dass mehr für Kinder getan wird. Aber auch für alte Menschen. Es hat mir überhaupt nicht gefallen, dass der Rechtsstaat einfach außer Kraft gesetzt wurde im Sept. 2015. Und da kann man mir sagen, was man will, so etwas geht einfach nicht. An den Folgen können wir noch lange laborieren. Griechenland - ein Fass ohne irgend einen Boden. Und dann liest man, dass 22 Mill. Euro für Flüchtlinge ausgegeben werden mussten. Wir sind doch nicht alleine in der EU. Wer kassiert, muss sich hier auch beteiligen. Aber - hier ist es das ewig Gleiche und nichts ändert sich, nur Blabla.

Herr Schulz - ich traue ihm schon was zu. Aber - er muss liefern. Von Versprechungen halte ich nichts. Von keiner Partei. Da wird meistens nach der Wahl nichts draus.

Viele Grüße, Brigitte

Cux-Nachtfalke hat gesagt…

@ Brigitte (Weserkrabbe):
Hallo Brigitte, gerne gebe ich Dir darauf eine Antwort. Ihre Alleingänge, die sie manchmal veranstaltet und ihr aussitzen wichtiger Probleme ist nicht förderlich. Die Willkommenspolitik war falsch und hat in vielen Bereichen nicht funktioniert. Hätte die Kanzlerin nicht so "herzlich" eingeladen, hätten sich möglicherweise nicht ganz so viele Flüchtlinge auf den Weg gemacht und wären ertrunken oder stecken jetzt in irgendwelchen Flüchtlingslagern fest.
Der Flüchtlingsdeal mit der Türkei, den sie auch erst im Alleingang ausgehandelt hat. Da hätte es bestimmt einen anderen besseren Weg gegeben als sich ausgerechnet von Erdogan abhängig zu machen. Ausgerechnet jetzt kurz vor dem Referendum in der Türkei fährt sie wieder zu Erdogan, und er benutzt die Kanzlerin wieder mal für seine Zwecke.
Ob es jemand anders wie A. M. besser machen kann weiß ich nicht, aber wenn es anders gemacht wird, geht das auch nicht innerhalb von einem der zwei Jahren. Ob Martin Schulz wirklich wesentliche Dinge ändern kann, wird man jetzt noch nicht beurteilen können ist meine Meinung.Da muss abgewartet werden. Im Augenblick weiß ich nicht, wen man wählen könnte, um die vielen Baustellen der Regierung zu beseitigen. Bis zur Bundestagswahl haben wir ja noch etwas Zeit.
Viele Grüße
Nachtfalke

Weserkrabbe hat gesagt…

@Nachtfalke: aus genau diesem Grund habe ich bei Dir nachgefragt und im Prinzip hast Du es mir bestätigt. Du weißt niemanden, der es besser machen kann und eine Lösung außer, dass Du und das finde ich schlimm ganz nebenbei sagst, dann wären eben mehr Flüchtlinge ertrunken. Und genau das möchte ich eben nicht. Wir haben diese Länder ausgebeutet bis zum Geht nicht mehr, liefern Waffen in Länder, die diese Kriege führen, nur damit bei uns die Arbeitsplätze gesichtert sind, und dann nehmen wir billigend in Kauf, dass die Menschen, die aus diesen Ländern flüchten dann eben lieber ertrinken als von uns aufgenommen zu werden. Glaube mir, Angela Merkel hätte es auch lieber anders nämlich, dass sich die anderen europäischen Länder auch in der Flüchtlingspolitik engagieren und nicht einfach die Grenzen dicht machen. Wenn sie es einfacher haben könnte, wäre sie die lette, die das nicht machen würde. Und glaube mir, es paßt ihr auch absolut nicht in den Kram, dass sie diesen Teufelspakt mit Erdogan eingehen muss, aber eine andere Lösung scheint nicht im Moment nicht möglich zu sein. Oder weißt Du eine? Keine Gelder an diese Länder zu zahlen geht auch nicht nur, in dem Merkel es beschließt, da müssen sich alle einig sein und das ist schwierig hinzubekommen. Es ist immer einfach die Handlungsweise von AM zu kritisieren, aber wenn man keine bessere Lösung hat, sollte man mit der Kritik vorsichtig sein. Ich bin jedenfalls froh, dass wir keinen Viktor Orbán haben, der einfach einen Zaun zieht. Ich bin froh, dass ich in Deutschland lebe und es mir so gut geht wie es mir geht und im übrigens geht es uns allen besser als den Flüchtlingen oder möchtest Du mit einem tauschen, vielleicht weil er ein besseres Handy hat? Ich nicht und ich bin auch der Meinung, dass es uns noch nie besser ging als jetzt und was in der Zukunft kommt, wissen wir sowieso nicht. Und wenn ich dann immer höre, dass es so vielen in Deutschland schlecht geht, dann sehe ich aber in den meisten Fällen auch, dass vieles selbst verschuldet ist. Bei uns braucht keiner zu hungern und keiner auf der Straße zu leben, wenn er das selber nicht will. Klar gibt es immer Leute, denen es schlechter als einem selbst geht, aber um alle gleich zu stellen, müßten wir den Kommunismus wieder einführen und das klappt ja auch nicht wie wir in vielen Beispielen gesehen haben.

Ich hoffe, Du bist mir jetzt nicht böse, aber wie gesagt, wenn mir einer sagt und zeigt wie es besser geht, bin ich gerne bereit, meine eventuelle Fehleinschätzung einzugestehen und das auch AM kein perfekter Mensch sein kann, wissen wir alle. Aber ich bin der Meinung, sie macht das Beste aus der komplizierten Situation.

liebe Grüsse
Brigitte

Cux-Nachtfalke hat gesagt…

Hallo Brigitte,
die Situation ist erst so kompliziert, seitdem A. M. alle eingeladen hat, oder wer hat die Flüchtlinge so deutlich aufgefordert nach Europa zu kommen. Wäre es nicht sinnvoller gewesen erst mit den Ländern der EU abzusprechen und zu klären, wer wie viele Flüchtlinge aufnimmt? Stimmt wir liefern bedauerlicherweise zu viele Waffen in falsche Länder, doch wer genehmigt die Waffenexporte. Frau Bundeskanzlerin Merkel und ihre Regierung. Das gefällt mir auch nicht, auch wenn es Arbeitsplätze kostet. Die könnte man übrigens in die erneuerbaren Energien stecken, wenn die Regierung das mal endlich vorran treiben würde. Aber auch da bremst die Regierung lieber.
Dir geht es gut. Mir auch. Es gibt aber in Deutschland genug Menschen denen es nicht gut geht. Kinder zum Beispiel und die können nichts dafür. Die Altersarmut steigt.
Weiter oben hat Brigitte ja einige Beispiele genannt. Und es sind nicht nur 22 Millionen für Flüchtlinge ausgegeben worden. Von den Folgekosten ganz zu schweigen. Es werden noch mehr Flüchtlinge kommen udn danach folgt die Familienzusammenfühtung.
Und noch etwas das uns fehlt. Eine starke Opposition.
Nicht damit wir uns falsch verstehen. Eine der großen Parteien sollte schon regieren. Gelbe und Grüne taugen nicht viel, und die restlichen Parteien können gerne in der Versenkung verschwinden.
Gruß Nachtfalke

Anonym hat gesagt…

Hallo Brigitte, DEIN letzter Kommmentar gefällt mir sehr gut. Manna