Dienstag, 25. Dezember 2018

Spät, aber noch nicht zu spät .......


denn auch heute ist noch Weihnachten und gerade fällt mir ein, dass ich ganz vergessen habe, meinen Bloglesern ein frohes, friedliches und besinnliches Weihnachtsfest zu wünschen. Irgendwie habe ich das dieses Jahr alles nicht so richtig auf die Reihe bekommen. Aber was soll's es gibt Schlimmeres. Und so hole ich das hiermit nach und wünsche für die beiden restlichen 2 Tage noch eine schöne Zeit und danach natürlich einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Die Zeit rennt nur so dahin und das Wetter geht so auf die Gelenke, dass es wirklich keinen Spaß mehr macht. Auch mit meinem Scooter konnte ich in der letzten Zeit nichts mehr unternehmen, weil es entweder geregnet hat oder zu kalt dafür war. Aber nun gehen wir ja mit Riesenschritten auf das neue Jahr zu und dann wird hoffentlich alles besser. Nachdem meine Tante vor ein paar Wochen verstorben ist, werden wir nun versuchen, unser Haus zu verkaufen, denn mir wird es langsam auch zuviel, mich immer alleine um alles zu kümmern. Wie es dann weitergeht, weiß ich noch nicht, aber wenn es mir gesundheitlich nicht schlechter geht, werde ich wohl noch wieder irgendwo einen Neu-Anfang wagen. Wenn ich meine beiden Samtpfoten nicht hätte, würde ich es wie meine Eltern machen und auch die Wintermonate im Süden von Spanien verbringen. Aber mit Katzen bekommt man dort einfach keine Ferienwohnung, was ich natürlich auch verstehen kann. Also werde ich sehen, was da auf mich zukommt und versuchen, das Beste daraus zu machen.

Gestern abend war ich in der alten Kirche in Lüdingworth zur Christmesse. Wenn ich am Heiligen Abend dort bin, rührt mich das immer sehr, weil ich dort oft mit meinen Eltern war und wenn ich dort sitze und daran denke, dass auch schon meine Urgroßeltern dort gesessen haben, wird mir immer ganz warm ums Herz. Das Innere der Kirch sticht mit vielen Holzarbeiten hervor und das macht es immer so heimelig dort. Gestern spielte dann noch ein Mandolinenspieler Weihnachtslieder, der Küster las die Weihnachtsgeschichte auf Platt-Deutsch vor und ein ziemlich großer Chor sang dann auch noch. Alles in allem ein schöner Ausklang des Heiligen Abends.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Brigitte,

ein gutes neues Jahr, das möchte ich dir wünschen. Da es für dich einen Neuanfang geben wird, wünsche ich dir dazu alles Gute und viel Glück bei der Wahl. Allem Neuem wohnt ja ein gewisser Zauber inne, du darfst neugierig sein, es wird schon gut gehen! Das Leben ist immer noch spannend.

Meinen Google-account habe ich gelöscht, von daher muss ich nun unter "Anonym" schreiben.

Viele liebe Grüße, Brigitte

Anonym hat gesagt…

Liebe Brigitte, ich wünsche Dir ein gutes Neues Jahr. Da hast Du Dir ja einiges vor genommen.....
Alles Gute von
Monika meerschwein

Träumerle Kerstin hat gesagt…

Dann wünsche ich auch dir ein gutes und vor allem gesundes neues Jahr liebe Brigitte. Eigentlich könnten wir schon die Wochen bis zum Frühling zählen und wenn das Wetter besser wird, so kannst du wieder durch die Gegend fahren.
Ein Neuanfang fällt manchmal schwer, aber er kann viel Neues bringen, Spaß machen und wenn es gar eine neue Gegend wird, dann lernst du neue Leute kennen.
Herzliche Grüße ins neue Jahr von Kerstin.

Träumerle Kerstin hat gesagt…

Nun ist es aber schon so lange still hier liebe Brigitte. Geht es dir gut? Oder bist du gar schon im Umzugsstress?
Liebe Grüße von Kerstin.

Weserkrabbe hat gesagt…

Hallo Ihr Lieben, dankeschön für Eure Geduld mit mir und dass Ihr immer noch mal bei mir vorschaut. Also, ich habe heute mal wieder einen Post eingestellt, aber bis ich wieder regelmäßig blogge,dauert es noch ein bisschen. Es liegt viel Arbeit vor mir (Umzug vorbereiten usw.), aber dann komme ich mit neuer Power wieder.

liebe Grüsse
Brigitte