Montag, 15. Juli 2019

Ich ertappe mich immer öfter dabei, dass ich denke ......

wie blöd sind wir Menschen eigentlich. Gerade habe ich mal kurz den TV eingeschaltet und bei Shopping Queen gelandet. Thema ist dort heute der ugligste (hässlichste) Sneaker. Schon allein bei dem Wort "ugly Sneaker" fällt mir nichts mehr ein, denn wer sollte sich mit Absicht einen häßlichen Schuh kaufen. Aber ich wurde eines Besseren belehrt, es ist wohl zur Zeit total in Mode, sich die häßlichen Schuhe zu kaufen und auch noch teuer zu bezahlen. Genauso geht es mir eigentlich immer, wenn ich diese Jeans sehe, in denen absichtlich Löcher oder teilweise ganze Stoffstücke zerrissen sind. Wie krank muß eine Welt sein, in der man Sachen, die häßlich sind oder mit Absicht teilweise zerstört wurden, kauft und das zu nicht gerade moderaten Preisen. Und es bleibt ja nicht bei der Kleidung. Bei manchen Serien werden als Kulisse für Wohnungen immer mehr total alte Fassaden hergenommen oder alte Werkzeugbuden oder in Lofts gewohnt, die aussehen als sähen sie nicht ganz fertig renoviert worden. Und das geht dann natürlich weiter in die ganz normalen Wohnungen. Auch hier hat man Tapeten, die wie unfertiges Mauerwerk aussehen und Möbel die als shabby chic bezeichnet werden, weil sie aussehen als sollten sie bald in den Sperrmüll gehen. Ich kapiere diesen Trend nicht, aber vielleicht kann mich ja mal einer der Leser aufklären, was an dieser Mode schön sein soll. Anstatt, dass wir uns an neuen gut funktionierenden Dingen erfreuen, sehen die Modesachen so aus als gehörten sie schon längst aussortiert. Aber eins ist jedenfalls wohl sicher, fast alle Modetrends waren ja schon mal da, aber Sachen, die nicht mehr heil sind oder mit Absicht kapttgemacht wurden, gab es meiner Kenntnis nach noch nicht. Insofern ist es mal etwas ganz Neues, obwohl es diesen Trend jetzt auch schon einige Zeit gibt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ja Schätzelchen,

da bist du ja nicht die Einzige, die das nicht kapiert. Ganz schlimm fand ich das ja bei Shabby Chic, völlig plemplem. Bei mir gibt es bewohnte Möbel, die nicht mehr ausschauen, als seien sie dem Möbelmarkt gerade frisch entsprungen. Die Möbel sind bei mir in der Familie so geworden, und weil wir sie mögen, bleiben sie auch bei uns. Aber - wie doof müsste ich sein, wenn ich extra ramponiertes Möbelwerk kaufen würde, z. B.?

Bei der Kleidung halte ich es so, dass ich Hochwertiges kaufe, und das trage ich dann auch einige Jahre.

Aber ich kann auch nicht verstehen wie man sich komplett tätowieren kann. Da habe ich wohl keine Bildung.

Lieben Gruß, Brigitte

Träumerle Kerstin hat gesagt…

Ich habe diese Sendung noch nie gesehen, ist mir zu blöd. Und mit der heutigen Moden können wir auch nicht mehr mithalten. Kaputte Hosen, zerfetzte Strumpfhosen, zerschlissene Stoffschuhe - nee, nicht unsere Welt. Wir hätten früher Ohrfeigen bekommen, wenn wir zerrissene Hosen hätten tragen wollen. Feinstrumpfhosen wurden zur Reparatur gebracht, Schuhe zum Schuster. Neue Absätze, kleben, weiten, sogar flicken - das alles wurde per Handarbeit erledigt. Da komme ich gleich ins Schwärmen. Wir hatten bei uns im Dorf einen Schuster, wo wir in den Ferien auch die Lederranzen zur Reparatur hin brachten. Es roch immer so gut nach Leim und Leder. Und ich sah dem Schuster gern bei der Arbeit zu. Das waren noch Zeiten!
Liebe Grüße von Kerstin.