Montag, 13. Juni 2022

Es ist zum Mäusemelken .....

 Wenn man sich in der letzten Zeit ein bisschen mit Politik beschäftigt oder auch nur das tägliche Geschehen im Fernsehen oder in den Zeitungen verfolgt, der fragt sich jeden Tag auf's Neue, was geht eigentlich bei uns ab. Es werden überall deutliche Missstände festgestellt, es wird auch darüber geredet, aber es passiert nichts, um diese Missstände abzuschaffen. Nehmen wir den Spritrabatt. Der wurde dem Volk i.H. von 30 c pro Liter zugesagt, aber da machen die großen Konzerne nicht mit und nichts passiert. Auf allen Kanälen wird nun diskutiert und angeprangert, aber in Taten umgesetzt wird nichts. Und so ist das überall und jeden Tag. Den Ukrainern werden Waffen zugesagt, aber bis sie dann geliefert werden, dauert es Monate und wir müssen uns die lautstarken Beschwerden vom ukrainischen Botschafter weiter täglich anhören. Es werden täglich Steuergelder in Millionenhöhe verschwendet. Alles dokumentiert und zweifelsfrei festgestellt und auch der Bund der Steuerzahler stellt diese Vergehen ständig fest, aber Konsequenzen werden nicht gezogen. Wenn der Staat sich vertut, Beschlüsse fasst, die unsinnig sind oder Verstöße der Großkonzerne nicht ahndet, regt man sich zwar kurz mal im TV und in der Presse darüber auf, aber Strafen oder andere Maßnahmen, die diese Verfehlungen bei denen, die sie verursacht haben zum Tragen kämen, werden nicht durchgeführt. Was soll da der Otto-Normalverbrauchen noch glauben. Ich höre in letzter Zeit immer wieder den Satz: Das einzige, was man machen kann ist, dafür zu sorgen, dass es einem selbst einigermaßen gut geht. Ja, aber wenn das unser heutiges Credo ist, dann ist unser Volk demnächst nur ein Volk der Egoisten 

Keine Kommentare: